Pochettino: "Messi stand davor, für Espanyol zu spielen"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-01%2Ffc-barcelona-v-juventus-group-g-uefa-champions-league.jpg%3Fh%3Dfa1c963e&q=25&w=1080

Beim FC Barcelona ist Superstar Lionel Messi nur ganz schwer wegzudenken. Doch es war nicht immer so, stand der Argentinier einst sogar vor einer Leihe zu Stadtrivale Espanyol. Das verrät nun der derzeitige PSG-Coach Mauricio Pochettino.

Messi bei Espanyol Barcelona? Geht es nach den Aussagen von Mauricio Pochettino, war dies einst denkbar. Im Interview mit dem spanischen Radiosender Cadena Ser packte der PSG-Trainer aus: "Messi stand kurz davor, für Espanyol zu spielen. Der Leih-Deal war praktisch schon fix." Um welches Jahr es sich genau handelte, blieb unerwähnt.

Barca-Bosse wollten Messi doch halten

Laut Pochettino hätte der Transfer jedoch "fast geklappt", doch "dann glänzte er bei der Joan-Gamper-Trophäe (Spiel, das der FC Barcelona zu Ehren seines Gründers Joan Gamper austrägt; d. Red.) und sie (die Verantwortlichen von Barca; d. Red.) änderten ihre Meinung, also war es vorbei." Der 48-Jährige merkte indes an, dass es sein "Traum" sei, "immer die besten Spieler der Welt zu trainieren." Mit Messi, dessen Vertrag beim FC Barcelona zum Saisonende ausläuft und der bei Paris Saint-Germain gehandelt wird, "habe ich in den Jahren danach viel gesprochen - wir lieben beide Newell's Old Boys (Messis und Pochettinos Jugend-Klub; d. Red.)."