Planungen fix? Werder holt wohl nur noch Weiser-Alternative | OneFootball

Planungen fix? Werder holt wohl nur noch Weiser-Alternative

Logo: fussball.news

fussball.news

Werder Bremen hat am Mittwoch mit Oliver Burke und Jens Stage einen Transfer-Doppelpack verkündet. Nach den Verpflichtungen von Amos Pieper, Dikeni Salifou und Niklas Stark sind die Planungen auf der Zugangsseite damit offenbar schon nahezu abgeschlossen, wie Frank Baumann bestätigt.

"Wir sind in allen Mannschaftsteilen, mal abgesehen von den Außenverteidigern, schon gut aufgestellt, haben für alle Positionen Alternativen", zitiert der Weser-Kurier den Sportchef. Bekanntlich sollte die Festverpflichtung von Mitchell Weiser von Bayer Leverkusen eine Lösung für die rechte Seite bedeuten, allerdings wird es dazu aller Voraussicht nach nicht kommen. "Bei Mitch geht die Tendenz sehr klar dahin, dass es nicht klappen wird. Insofern werden wir dort jetzt weitere Optionen verfolgen", kündigt Baumann an.

"Immer gesagt, dass wir dort etwas Geduld brauchen"

Dem Vernehmen nach konnte sich Weiser mit Bayer04 nicht auf eine Vertragsauflösung einigen, die einer Unterschrift in Bremen hätte vorausgehen sollen. Nun schaut sich Werder also anderweitig um, Baumann versprüht dabei Gelassenheit. "Wir haben immer gesagt, dass wir dort etwas Geduld brauchen. Wir haben noch nicht einmal den 1. Juli", erinnert der Ex-Profi. Klar ist indes, dass die Offensivabteilung mit der Verpflichtung von Burke steht und keine weiteren Zugänge vorgesehen sind.

"Wir fühlen uns sehr wohl mit diesem Kader"

"Wir sind grundsätzlich im offensiven Bereich für die Phase der Vorbereitung gut aufgestellt. Wir müssen halt auch sehen, dass wir begrenzte finanzielle Mittel haben, sowohl was die Transferausgaben als auch das Gehaltsbudget betrifft. Wir fühlen uns sehr wohl mit diesem Kader", betont Baumann. Neben der Suche nach einem Außenverteidiger gehe es nun noch darum, den ein oder anderen jungen Profi zwecks Spielpraxis zu verleihen. Das Grundgerüst des Aufgebots von Ole Werner steht jedoch. "Bei den gestandenen Spielern gehe ich nicht davon aus, dass wir noch einen Abgang zu verzeichnen haben werden", sagt Baumann.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen