Olympia-Halbfinale: Kanada will Revanche, Matildas mit Mammutaufgabe | OneFootball

Olympia-Halbfinale: Kanada will Revanche, Matildas mit Mammutaufgabe

Logo: OneFootball

OneFootball

katarinaschubert

Welches Team hält für sich den Traum von Olympia-Gold am Leben, für welches geht es am Ende nur noch um Bronze? Das entscheidet sich morgen, wenn in den Halbfinals die USA auf Lieblingsgegner Kanada treffen und Schweden gegen Australien seiner Favoritenrolle gerecht werden möchte.

USA vs. Kanada: Kanadierinnen wollen Revanche für 2012

Dieses nordamerikanische Duell hat Tradition, jedoch meist mit dem besseren Ende für die USA. Als Kanada zuletzt einen Sieg gegen den übermächtigen Nachbarn feiern konnte, war Gerhard Schröder Kanzler, die Zwillingstürme in New York standen noch und die No Angels stürmten mit „Daylight In Your Eyes“ die deutschen Charts. Das war vor 20 Jahren, im März 2001.

Nun treffen die beiden Länder im Halbfinale aufeinander. Wieder einmal. Denn das war bereits bei den Olympischen Spielen 2012 in London der Fall. Damals hatte Kanada die US-Frauen am Rande einer Niederlage, ein umstrittener Last Minute-Treffer von Alex Morgan in der Verlängerung bedeutete das Ende aller Goldmedaillen-Träume für Christine Sinclair und Co. Diese schmerzhafte Erinnerung wollen die Kanadierinnen nun in Tokio vergessen machen.

Und die Chance auf einen Sieg gegen die USA war nie größer. Das Team um Megan Rapinoe und Alex Morgan spielte – noch nett ausgedrückt – eine durchwachsene Vorrunde. Von dem Glanz der Vorjahre ist, seitdem Nationaltrainer Vlatko Andonovski übernahm, kaum noch was zu sehen. Fehlende Dynamik, zu viel Passivität und die Abkehr vom Offensiv-Fußball, den die USA so erfolgreich gemacht haben: Andonovski steht schon jetzt in der Kritik. Vor allem gegen die gut organisierte Defensive Kanadas werden die US-Frauen es schwer haben.

Bei einem Sieg wäre es übrigens die dritte Medaille in Folge für die Kanadierinnen. Bereits in London 2012 und vier Jahre später in Rio de Janeiro erreichten sie das Halbfinale, verloren aber jedes Mal. Brechen Sie nun ausgerechnet gegen die USA ihren Halbfinal-Fluch?


Australien – Schweden: Mammutaufgabe für die Matildas

Die Australierinnen haben mit dem Einzug in das Halbfinale Geschichte geschrieben, denn so weit ist ein Team vom fünften Kontinent noch nie in einem Olympischen Frauen-Fußballturnier gekommen. Mehr als 2,2 Millionen Menschen sahen das Spiel im Fernsehen – ein absoluter Rekord für den Frauenfußball in Australien. Jetzt haben die Matildas natürlich Blut geleckt und wollen mehr, nämlich das Finale.

Doch dafür muss im Halbfinale ein Sieg über Schweden her – eine Mammutaufgabe. Denn das Team von Nationaltrainer Peter Gerhardsson blieb bisher nicht nur als einzige Mannschaft ohne Niederlage, sondern schlug auch noch die US-Frauen überlegen mit 3:0 im ersten Gruppenspiel. Wie sich das anfühlt, wissen allerdings auch die Australierinnen. Und pochen auf Wiedergutmachung.

Die beiden Teams trafen nämlich schon in der Gruppenphase aufeinander. Das Ergebnis: Eine 2:4 Niederlage für Australien. Damit das nicht wieder so zum Nachteil für die Matildas ausgeht, müssen sie Schwedens Offensive in den Griff bekommen, vor allem Fridolina Rolfö und Stina Blackstenius. Doch auch die Australierinnen können sich in Sache Stürmerin nicht beschweren. Mit ihren fünf Toren ist Chelseas Sam Kerr einer der besten Torschützinnen des Olympia-Turniers.

Schweden weiß bereits schon, wie es sich anfühlt, in einem Olympia-Finale zu stehen. Und zu verlieren. Denn 2016 unterlagen sie auf dramatische Weise im Elfmeterschießen gegen Deutschland. Das wollen sie in Tokio nun besser machen.


Wer zeigt was?

USA vs. Kanada ab 09:50 Uhr Eurosport auf Joyn und Sportschau Livestream.

Australien vs. Schweden ab 12:50 Uhr Eurosport auf Joyn und Sportschau Livestream.