Offiziell: UEFA schafft ab neuer Saison Auswärtstorregel ab

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-06%2F1001494723.jpg%3Fh%3D5ba5edbd&q=25&w=1080

Eine gravierende Änderung, die unter anderem die Champions League und die Europa League betrifft: Die Auswärtstorregel wird ab der Saison 2021/22 aus allen UEFA-Klubwettbewerben entfernt. Dies teilt die europäische Fußballunion am Donnerstag offiziell mit.

Fortan wird es mitunter in der Champions League und der Europa League keine Auswärtstorregel mehr geben. Bei Unentschieden, bei denen beide Mannschaften in beiden Spielen gleich viele Tore erzielen, gibt es ab der Spielzeit 2021/22 zwei 15-minütige Verlängerungen und bei Bedarf Elfmeterschießen, teilt die UEFA in einem am Donnerstag veröffentlichten Statement mit. 

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin kommentierte die Abschaffung der Auswärtstorregel mit den Worten: "Die Auswärtstorregel ist ein fester Bestandteil der UEFA-Wettbewerbe, seit sie 1965 eingeführt wurde. Die Frage nach ihrer Abschaffung wurde jedoch in den letzten Jahren bei verschiedenen UEFA-Treffen debattiert. Obwohl es keine einhellige Meinung gab, haben viele Trainer, Fans und andere Fußballinteressierte ihre Fairness in Frage gestellt und sich für die Abschaffung der Regel ausgesprochen."

Ceferin fügte hinzu: "Die Auswirkung der Regel läuft nun ihrem ursprünglichen Zweck zuwider, da sie die Heimmannschaften - insbesondere in den Hinspielen - davon abhält, anzugreifen, weil sie befürchten, ein Tor zu kassieren, das dem Gegner einen entscheidenden Vorteil verschaffen würde. Es wird auch kritisiert, dass es besonders in der Verlängerung unfair ist, die Heimmannschaft zu zwingen, zwei Tore zu schießen, wenn die Auswärtsmannschaft ein Tor erzielt hat."

Und weiter: "Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass der Heimvorteil heute nicht mehr so bedeutsam ist wie früher. Unter Berücksichtigung der Einheitlichkeit der Spielstile in ganz Europa und vieler verschiedener Faktoren, die zu einem Rückgang des Heimvorteils geführt haben, hat das UEFA-Exekutivkomitee die richtige Entscheidung getroffen, indem es die Ansicht vertrat, dass es nicht mehr angemessen ist, dass ein Auswärtstor mehr Gewicht hat als ein zu Hause erzieltes."

Impressum des Publishers ansehen