Offiziell: Köln entlässt Beierlorzer nach nur vier Monaten

Onefootball

Helge Wohltmann

Artikelbild: Offiziell: Köln entlässt Beierlorzer nach nur vier Monaten

Nur knapp vier Monate nach seinem Amtsantritt ist Achim Beierlorzer nicht länger Trainer des 1. FC Köln. Das gab der Klub soeben bekannt. André Pawlak und Manfred Schmid übernehmen übergangsweise die Betreuung der Profis.

„Ich bedauere, dass ich den FC in diesen vier Monaten nicht zum gewünschten sportlichen Erfolg führen konnte. Ich habe mich in diesem tollen Verein zu jeder Zeit wohl gefühlt. In einem guten Arbeitsumfeld konnte ich mit der Mannschaft zu jedem Zeitpunkt konstruktiv zusammenarbeiten. Für den Rest der Saison wünsche ich der Mannschaft und dem Verein das nötige Quäntchen Glück und den erhofften Erfolg“, erklärte Beierlorzer in der Pressemitteilung des Vereins.

Nachdem Markus Anfang kurz vor dem Wiederaufstieg entlassen worden war, hatten die Geißböcke Beierlorzer aus Regensburg weggelockt und wollte mit ihm in der Bundesliga auftrumpfen. Nach einem schweren Saisonstart rutschte man stattdessen aber direkt in den Abstiegskampf.

Als in der Folge aber unter anderem nicht gegen Hertha, Mainz und Düsseldorf gewonnen werden konnte, wuchsen die Zweifel am Trainer. Aktuell sind sie Vorletzter in der Bundesliga, das Pokalaus gegen Saarbrücken und die Last-Minute-Pleite gegen Hoffenheim tat sein übriges.

Damit steht der Verein vor einem kompletten Neuanfang, denn auch Geschäftsführer Armin Veh hat das sinkende Schiff bereits verlassen. Als möglicher Nachfolger gilt Horst Heldt, der bereits ab Winter übernehmen könnte. Bruno Labbadia könnte Medienberichten zufolge den Trainerposten von Beierlorzer übernehmen. Offiziell ist da aber bisher noch nichts.