Offiziell: FC Bayern München verkauft Tanguy Nianzou nach Sevilla | OneFootball

Offiziell: FC Bayern München verkauft Tanguy Nianzou nach Sevilla

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Tanguy Nianzou treibt seine Entwicklung anderenorts voran. Wie in den vergangenen Tagen schon klargeworden ist, geht es für ihn in Spanien beim Sevilla FC weiter. Der FC Bayern München hat den Wechsel des Defensivspezialisten jetzt offiziell verkündet. Der Deutsche Meister bestätigte in diesem Zuge, dass der Deal eine Vereinbarung enthält, die dem FCB eines Tages eine Rückholaktion ermöglicht. „Wir haben Tanguy Nianzou vor zwei Jahren verpflichtet, weil wir an sein großes Potential glauben. Daran hat sich nichts geändert. Aktuell sind wir aber in unserer Defensive sehr gut und flexibel besetzt. Es war nun der ausdrückliche Wunsch des Spielers, mehr Einsätze zu erhalten. Die Chance auf mehr Spielzeit in dieser Phase seiner Karriere wollten wir ihm geben und haben uns deshalb mit dem FC Sevilla auf einen Wechsel geeinigt. Wir werden Tanguys Entwicklung genau beobachten, denn der FC Bayern hat die Option, ihn nach München zurückzuholen“, erläutert Sportvorstand Hasan Salihamidžić. Wirtschaftlich haben die Bayern ein enorm gutes Geschäft gemacht. Dem Vernehmen nach liegt die Ablöse für den 2020 ablösefrei gekommenen Profi, der lediglich 28 Pflichtspiele für München absolviert hat, bei 16 bis 20 Millionen Euro (Boni berücksichtigt). Obendrein soll es eine Weiterverkaufsbeteiligung von über 20 Prozent geben (Bild: 22,5). Was einen möglichen Rückkauf betrifft, gibt es zusätzlich zur Rückkaufoption angeblich auch ein sogenanntes Matching Right.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen