Offiziell: BVB bindet Ausnahmetalent Bynoe-Gittens bis 2025 | OneFootball

Offiziell: BVB bindet Ausnahmetalent Bynoe-Gittens bis 2025

Logo: fussball.news

fussball.news

Die vergangene Woche hätte für Jamie Bynoe-Gittens kaum besser laufen können. Am Montag feierte der Engländer seinen 18. Geburtstag, am Freitag brachte er Borussia Dortmund mit seinem ersten Profitreffer beim SC Freiburg auf die Siegerstraße. Nun kommt heraus: Als ein Geschenk gab es auch eine Vertragsverlängerung.

'Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Jamie Bynoe-Gittens vorzeitig bis zum 30. Juni 2025 verlängert. Der achtmalige Deutsche Meister und der seit wenigen Tagen 18 Jahre alte englische Offensivspieler fixierten in der vergangenen Woche eine entsprechend ausgedehnte Zusammenarbeit', heißt es dazu in einem Kommunique der Schwarzgelben vom Dienstagmorgen. Die Verlängerung kommt keineswegs überraschend: Die Entwicklung von Bynoe-Gittens verläuft nach Plan, Dortmund ist für ihn ein idealer Ort für die ersten Schritte im Profifußball.

"Verleiht unserem Kader bereits ein ganz besonderes Element"

"Schnelligkeit und Kreativität haben Jamie schon immer ausgezeichnet, mit seiner Unberechenbarkeit im Eins-gegen-eins verleiht er unserem Kader bereits in seinem jungen Alter ein ganz besonderes Element. Es macht Spaß zu beobachten, wie er an sich und seinem Spiel arbeitet. Diese Entwicklung sehen wir noch längst nicht am Ende, die nötige Zeit dafür werden wir ihm geben", lässt sich Sebastian Kehl zitieren. Der Sportdirektor hat im Sommer wohl auch bewusst darauf verzichtet, Bynoe-Gittens zu viele arrivierte Kräfte auf den Außenbahnen vor die Nase zu setzen.

"Gefühlt gerade erst begonnenen Weg fortsetzen"

Der Juniorennationalspieler, mit England im Sommer U19-Europameister geworden, betont derweil, wie viel ihm das Vertrauen der Verantwortlichen bedeute. "Es war immer mein Ziel, meinen beim BVB nach Corona und einigen Verletzungen zu Beginn gefühlt gerade erst begonnenen Weg fortzusetzen. Nun kann ich es kaum erwarten, weiter hart an mir und meinem Spiel zu arbeiten, um dem Team hoffentlich auch in den kommenden Monaten und Jahren helfen zu können." Der gebürtige Londoner war 2020 für eine Ausbildungsentschädigung von Manchester City nach Dortmund gekommen und gilt schon jetzt als Spieler, für den der BVB in einigen Jahren eine horrende Ablöse kassieren dürfte.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen