Offenbar heftiges Werben von Galatasaray – Verlässt Salih Özcan den BVB? | OneFootball

Icon: BVBWLD.de

BVBWLD.de

·3. Dezember 2023

Offenbar heftiges Werben von Galatasaray – Verlässt Salih Özcan den BVB?

Artikelbild:Offenbar heftiges Werben von Galatasaray – Verlässt Salih Özcan den BVB?

Ob Salih Özcan, den wie Niklas Süle und Ramy Bensebaini eine Erkältung erwischt hat, am heutigen Sonntag mitmischen kann, wenn Borussia Dortmund zum Top-Spiel der Bundesliga bei Bayer Leverkusen gastiert, ist aktuell noch offen und entscheidet sich womöglich sehr kurzfristig. Unterdessen nehmen die Spekulationen um einen Wechsel des defensiven Mittelfeldspielers in die türkische Süper Lig in diesen Tagen wieder zu.

Nachdem das Portal „TRT Spor“ vor zwei Wochen berichtete, dass Fenerbahce Istanbul für den Januar ein konkretes Angebot für Özcan plant und zugleich auch vermeldet hat, dass zudem Galatasaray Istanbul wie schon im Sommer nach wie vor interessiert sein soll, gab der renommierte Journalist Ali Naci Kucuk nun in einer TV-Show ein Update. Demnach soll Galatasaray insbesondere in Person von Direktor Fatih Demireli und Vize-Präsident Erden Timur intensiv an einer Verpflichtung des gebürtigen Kölner arbeiten.


OneFootball Videos


Ablöse bei acht bis zehn Millionen Euro?

Özcan, der seinen Platz im EM-Kader der Türkei nach jetzigem Stand sicher haben dürfte, im Kampf um einen Stammplatz aber regelmäßige Spielpraxis gut gebrauchen könnte, kam erst im Sommer 2022 für rund fünf Millionen Euro vom 1. FC Köln zum BVB und hat sich als wertvolles Kadermitglied mit meist soliden Leistungen erwiesen, war allerdings bisher auch nur selten ein Unterschiedsspieler auf Top-Niveau.

Galatasaray macht sich deshalb offenbar Hoffnungen, Özcan für acht bis zehn Millionen Euro aus einem noch bis 2026 laufenden Vertrag herauskaufen zu können. Der BVB hat derweil entsprechende Spekulationen aus der Türkei bisher höchst selten kommentiert und dürfte im Moment kaum eine Veranlassung sehen, über einen Özcan-Verkauf nachzudenken. Weil die Personaldecke gerade vor der Abwehr nicht allzu dick ist, wäre ein Abschied des 25-Jährigen zumindest im Winter eine große Überraschung.

Impressum des Publishers ansehen