"Noch nicht bei 100 Prozent": Latza für Grammozis "trotzdem wichtiger Faktor" | OneFootball

"Noch nicht bei 100 Prozent": Latza für Grammozis "trotzdem wichtiger Faktor"

Logo: fussball.news

fussball.news

Kapitän Danny Latza findet beim FC Schalke 04 bislang ob seiner Spielzeit nicht zum Glück. Cheftrainer Dimitrios Grammozis äußert sich zur prekären Lage.

Aufgrund einer Knieverletzung verpasste Danny Latza zehn Pflichtspiele, wegen einer Prellung und einer Muskelverletzung drei weitere. Folglich stand der 32-Jährige bis dato erst in acht Pflichtspielen 318 Minuten auf dem Rasen. Dimitrios Grammozis stellte aber klar, mit dem Routinier kein Problem zu haben. "Man muss ja nicht gleich ein Problem haben, nur weil er mal nicht spielt. Es kann auch an der Ausrichtung oder an der momentanen Verfassung liegen", so der Übungsleiter des FC Schalke 04 laut WAZ.

"Wir sind hier im Leistungssport"

Der Deutsch-Grieche legte nach: "Dann müsste ich ja mit allen Spielern ein Problem haben, die mal nicht spielen. Wir sind hier im Leistungssport." Dafür machte der Chefcoach der Gelsenkirchener bei Latza ein Fitnessrückstand aus: "Danny weiß auch, dass er nach seiner langen Verletzung noch nicht bei 100 Prozent ist. Trotzdem ist er ein ganz wichtiger Faktor für uns, nicht umsonst ist er unser Kapitän." Ob Latza womöglich gegen Erzgebirge Aue (Samstag, 20.30 Uhr) in die Startelf rückt, wird sich zeigen.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen