NLZ-Zwischenbilanz (1/3): U19 entwickelt sich zur Einheit, U17 zeigt Siegeswillen | OneFootball

NLZ-Zwischenbilanz (1/3): U19 entwickelt sich zur Einheit, U17 zeigt Siegeswillen

Logo: SV Sandhausen

SV Sandhausen

In einer Serie beleuchten wir, wie sich unsere NLZ-Teams in der Saison 2021/22 bisher präsentiert haben und wie in der Winterpause der weitere Fahrplan unserer Junioren aussieht. Heute richten wir den Fokus auf die U19 (A-Junioren) und U17 (B-Junioren), die beide in der jeweiligen Oberliga Baden-Württemberg aktiv sind.

U19

Mit dem Trainingslager im Sommer in Egelsbach wusste die U19 eine Basis für die Saison zu legen, wie Raphael Laghnej, Sportlicher Leite im NLZ, sich zurückerinnert: „Wir haben eine gute Vorbereitung gespielt und sind dann auch gut in die Saison gestartet.“ Allerdings folgte auf den vielversprechenden Aufgalopp auch eine kleine Leistungsdelle. „Das ist ein normaler Prozess, es waren viele neue Spieler dabei, die Mannschaft war noch nicht so gefestigt.“ Gegen Ende des Jahres präsentierte sich der SVS dann wieder als Einheit, die Automatismen griffen, und die U19 schloss das Jahr nach 12 Partien mit 24 Punkten auf Rang drei ab.

Das lief gut, das muss verbessert werden

„Wir haben insgesamt zu viele Gegentore kassiert, die uns letztlich auch zu viele Punkte gekostet haben“, erläutert Raphael Laghnej. „In der Laufbereitschaft nach hinten müssen wir eine Schippe drauflegen. Hier haben wir uns gegen Ende des Jahres 2021 aber schon verbessert. Daran wollen wir anknüpfen.“ Laghnej sieht zudem im mentalen Bereich Anknüpfungspunkte, um den Fokus bei den A-Junioren noch mehr auf die aktuelle Leistung und weniger auf die mittelfristige Zukunft legen zu können.

Das Spiel der Hinrunde

Das Derby gegen Astoria Walldorf II am 21. November gewann der SVS mit 3:2. Laghnej: „Wir waren erst sehr dominant, haben dann aber durch individuelle Fehler Gegentore zugelassen.“ Mit einer Willensleistung entschieden die Schwarz-Weißen die Partie in der Schlussphase dann aber doch noch für sich, was Laghnej imponierte: „Es war einerseits eine spielerisch gute Leistung, und andererseits auch ein mental starker Auftritt.“

Der aktuelle Fahrplan

Auch in den zurückliegenden Wochen waren die A-Junioren nicht untätig und arbeiteten individuell in Eigenregie im Kraftbereich. Das Training auf dem Platz haben sie wieder zu Beginn dieser Woche, am 17. Januar, aufgenommen. Das erste Ligaspiel ist am 27. Februar gegen den VfR Aalen geplant (14 Uhr, Kunstrasen NLZ).

U17

Die bisherige Saison

„Wir können mit der ersten Saisonhälfte insgesamt zufrieden sein“, stellt U17-Coach André Philipp fest. Wie auch die U19 überwinterte die U17 in ihrer Oberliga ebenfalls auf Rang drei. In elf Spielen feierte sie acht Siege. Drei Partien gingen verloren. Die letzten beiden Spiele vor Weihnachten endeten jeweils mit einem Erfolg (4:1 gegen die TSG Hoffenheim II, 3:2 bei der SG HD-Kirchheim). Philipp sieht den erfolgreichen Verlauf auf viele Schultern verteilt und betont: „Wir möchten uns bei allen Freunden und Gönnern der U17 bedanken! Ein großes Dankeschön geht vor allem an die Eltern unserer Spieler, die einen unermüdlichen Einsatz für ihre Söhne leisten.“

Das lief gut, das muss verbessert werden

U17-Coach Philipp hebt die positiven Aspekte des bisherigen Saisonverlaufs hervor: „Die Entwicklung der Mannschaft, aber auch die sehr guten individuellen Fortschritte von Einzelspielern, stimmen uns sehr glücklich. Wir können dem Team insbesondere für ein konstant hohes Trainingsniveau und deren Wissbegierde ein großes Lob aussprechen! Wir Trainer freuen uns daher auf jede Einheit mit unserer Mannschaft. Die Stimmung, wenn wir als Gruppe zusammenkommen, ist immer top.“

Das Spiel der Hinrunde

Für Philipp ist in dieser Kategorie nicht nur eine Partie zu nennen – er rekapituliert sowohl positive als auch negative Ergebnisse der zurückliegenden Monate: „Die deutlichen Siege in den Topspielen gegen Ulm und Hoffenheim ll, aber auch der Last-Minute-Erfolg gegen Freiburg ll waren positive Meilensteine für den weiteren Saisonverlauf. Dennoch haben wir auch die vermeidbaren Niederlagen gegen Großaspach und den KSC ll nicht vergessen. In erfreulicher Erinnerung bleiben allerdings auch die zahlreichen Trainingsspiele, die von einem außergewöhnlichen Siegeswillen geprägt waren.“

Der aktuelle Fahrplan

Die U17 ist am 10. Januar in die Vorbereitung gestartet, ihr erstes Testspiel hat sie am 18. Januar gegen den 1. CfR Pforzheim mit 8:1 gewonnen. In der Oberliga geht es am 5. März (17:45 Uhr) gegen die SGV Freiberg weiter.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen