Nkunku-Wechsel zum FC Chelsea: So ist der Stand der Dinge | OneFootball

Icon: 90min

90min

·2. Oktober 2022

Nkunku-Wechsel zum FC Chelsea: So ist der Stand der Dinge

Artikelbild:Nkunku-Wechsel zum FC Chelsea: So ist der Stand der Dinge

Christopher Nkunku absolvierte vor einigen Wochen offenbar einen Medizincheck unter Aufsicht des FC Chelsea. Ist damit schon klar, dass der Franzose nach London wechseln wird? Und welche Ablöse erwartet sich die RB Leipzig. Die aktuellen Infos.

Im August soll Christopher Nkunku in Frankfurt einen geheimen Medizincheck für den FC Chelsea absolviert haben. Das berichtete die Bild am Freitag.

Nkunku und Chelsea: Medizincheck absolviert, Vertragsangebot liegt vor

Laut Transfer-Experte Fabrizio Romano fand der Medizincheck tatsächlich "vor einigen Wochen" statt. Im Anschluss daran soll Chelsea Nkunku ein Vertragsangebot vorgelegt haben, zwischen dem Club und dem Spieler "könnte daher schon alles klar sein", wie Romano berichtet. Geplant ist der Transfer für den kommenden Sommer. Dass die Verhandlungen schon jetzt geführt werden, sei Romano zufolge normal, Chelsea wolle den heißen Deal dadurch schützen. Aktuell laufen Verhandlungen mit RB Leipzig über die Ablösesumme. Sollten sich Leipzig und Chelsea nicht einigen können, würden die Blues wahrscheinlich die Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro in Nkunkus Vertrag aktivieren, die es ihm ermöglicht, die Roten Bullen am Saisonende zu verlassen. Dementsprechend scheint dem Wechsel von Christopher Nkunku zu den Blues nur noch wenig im Weg zu stehen. Unterschrieben ist aber noch nichts, zudem steht mit der WM eine Veranstaltung an, die möglicherweise andere Interessenten und / oder Vertragsangebote für Nkunku bereithält.

Alles zu Leipzig und Chelsea bei 90min:

Impressum des Publishers ansehen