Nizza entlässt Lucien Favre | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·9. Januar 2023

Nizza entlässt Lucien Favre

Artikelbild:Nizza entlässt Lucien Favre

Im Sommer entschied sich Lucien Favre gegen eine Rückkehr zu Borussia Mönchengladbach und heuerte stattdessen ein zweites Mal bei OGC Nizza an. Der 65-jährige Übungsleiter soll nach nur einem halben Jahr wieder entlassen worden sein.

Das berichtet die französische Sporttageszeitung L'Equipe. Die Verantwortlichen von OGC Nizza sollen sich nach dem Ausscheiden im französischen Pokal gegen Drittligist Le Puy Foot (0:1) am Samstag dazu entschieden haben, Favre ein halbes Jahr nach seiner Rückkehr wieder von seinen Aufgaben zu entbinden. Der Schweizer sei nach der Trainingseinheit am Montag von seiner Entlassung in Kenntnis gesetzt worden, heißt es weiter.

Comeback nicht von Erfolg gekrönt

Erstmals stand Favre von Juli 2016 bis Juni 2018 in Nizza unter Vertrag, anschließend kehrte er in die Bundesliga zurück und trainierte von Juli 2018 bis Dezember 2020 Borussia Dortmund. Im vergangenen Sommer bemühte sich Borussia Mönchengladbach um eine Rückkehr des einstigen Erfolgstrainers, der die Fohlen zwischen Februar 2011 und September 2015 vom Abstiegskandidaten zum Champions-League-Teilnehmer formte, allerdings entschied sich Favre für die Rückkehr an die Cote d'Azur. Von Erfolg waren die vergangenen Monate nicht gekrönt, nach 26 Pflichtspielen stehen 8 Siege, 9 Unentschieden und 9 Niederlagen zu Buche. Nun soll Co-Trainer Didier Digard die Mannschaft auf Kurs bringen, so die L'Equipe.

Update: Am Montagabend hat Nizza die Entlassung Favres per Vereinsmitteilung bestätigt. Wie zuvor berichtet, wird Digard vorerst die Geschicke leiten.

Impressum des Publishers ansehen