Nicolas: „Wir sind auf einem guten Weg“ | OneFootball

Icon: Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

·30. November 2023

Nicolas: „Wir sind auf einem guten Weg“

Artikelbild:Nicolas: „Wir sind auf einem guten Weg“

Mo, inzwischen stehen zehn Bundesligapartien für Borussia auf deinem Konto. Wie zufrieden bist du mit deinen bisherigen Leistungen?

Nicolas: Grundsätzlich freue ich mich nach wie vor über jedes Spiel, das ich für Borussia bestreiten darf. Ich gewinne mit jeder guten Partie mehr an Sicherheit, Souveränität und Erfahrung. Ich glaube, das spiegelt sich auch auf dem Platz in meinen Leistungen wider, mit denen ich bislang absolut einverstanden bin.


OneFootball Videos


Mit einer Quote von rund 74 Prozent abgewehrter Schüsse liegst du unter den Torhütern ligaweit auf Platz sechs. Untermauert diese Zahl deine Einschätzung?

Nicolas: Es freut einen natürlich, solche Zahlen zu lesen. Ich versuche immer, mein Bestes zu geben und das Maximale aus mir herauszuholen. Dafür arbeiten wir mit dem Torwartteam jeden Tag hart auf dem Trainingsplatz.

Im jüngsten Heimspiel gegen Wolfsburg bist du erstmals ohne Gegentreffer geblieben. Wie sehr hast du dich darüber gefreut?

Nicolas: Wir als Mannschaft gehen jedes Spiel so an, möglichst zu Null zu spielen. Umso mehr hat uns gefreut, dass wir es gegen Wolfsburg erstmals in dieser Saison geschafft haben, ohne Gegentreffer zu bleiben. Für mich als Torwart ist so etwas besonders schön.

Beim Auswärtsspiel am zurückliegenden Wochenende in Dortmund hast du mit neun Paraden deinen persönlichen Bestwert in der Bundesliga aufgestellt. Trotzdem musstest du dort vier Gegentreffer hinnehmen. Wie sehr hat dich das geärgert?

Nicolas: Der Spielverlauf in Dortmund war sehr bitter für uns. Wir haben super begonnen und sind verdient mit 2:0 in Führung gegangen. Dann haben wir mehr oder weniger aus dem Nichts drei Gegentreffer in 15 Minuten kassiert. Das ärgert einen extrem, aber manchmal passieren solche Dinge im Fußball. Wir müssen das Ganze abhaken und versuchen, die vielen positiven Dinge aus dem Spiel mitzunehmen.

Nach einem guten Drittel der Saison steht ihr mit 13 Punkten auf Platz elf. Wie fällt deine Zwischenbilanz aus?

Nicolas: Wir sind – auch aufgrund des Auftaktprogramms – nicht ganz einfach in die Saison gekommen. Die Entwicklung, die wir seitdem durchmachen, empfinde ich als sehr positiv. Als Mannschaft hätten wir uns sicher den einen oder anderen Punkt mehr gewünscht, aber im Großen und Ganzen sind wir auf dem richtigen Weg.

Bis zur Winterpause stehen noch vier Ligaspiele und das DFB-Pokalspiel gegen Wolfsburg auf dem Programm. Was habt ihr euch noch vorgenommen?

Nicolas: Wir werden versuchen, unsere positive Entwicklung weiter voranzutreiben und das Maximale aus den vier Bundesligapartien herauszuholen, um unser Punktekonto noch etwas aufzustocken. Im Pokal werden wir alles dafür geben, ins Viertelfinale einzuziehen.

Am Samstag gastiert die TSG Hoffenheim im BORUSSIA-PARK, die auswärts bislang 16 von 18 Punkten geholt hat. Wie wollt ihr diesen Lauf der Kraichgauer stoppen?

Nicolas: Ihre bisherige Auswärtsbilanz ist wirklich beachtlich. Trotzdem werden wir alles investieren, um die drei Punkte im BORUSSIA-PARK zu behalten. Mit unserem großartigen Publikum im Rücken ist am Samstag definitiv etwas für uns möglich.

Impressum des Publishers ansehen