"Nicht so wirklich verstanden": Effenberg wegen Kramer verwundert | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·3. Oktober 2022

"Nicht so wirklich verstanden": Effenberg wegen Kramer verwundert

Artikelbild:"Nicht so wirklich verstanden": Effenberg wegen Kramer verwundert

Borussia Mönchengladbach hat am Samstag in der Bundesliga gegen Werder Bremen eine schwache Leistung gezeigt. Die Fohlen verloren auswärts mit 1:5. Experte Stefan Effenberg kann vor allem die taktische Ausrichtung in Bezug auf Christoph Kramer nicht nachvollziehen.

Von Werder Bremen zeigt sich Stefan Effenberg nach dem Sieg gegen Borussia Mönchengladbach angetan. "Auf der anderen Seite fand ich den Auftritt von Gladbach ein bisschen komisch, ich habe gedacht, sie sind eigentlich relativ stabil", teilt der ehemalige Bundesliga-Profi nach dem 8. Spieltag bei Sport1 mit. Die Truppe von Trainer Daniel Farke konnte kaum eine Gegenwehr leisten und kassierte dementsprechend in der Bundesliga bereits die zweite Niederlage.

"Für mich gehört er nicht auf die 10"

"Wenn du aber nach 13 Minuten 0:3 zurückliegst, kannst du davon ausgehen, dass gar nichts funktioniert hat", erklärt Effenberg und meint verwundert: "Was ich taktisch nicht so wirklich verstanden habe, warum Christoph Kramer fast schon eine falsche Neun spielt. Für mich gehört er nicht auf die 10 - aber das war sicher nicht der Hauptgrund für die Niederlage." Kramer selbst reagierte nach Schlusspfiff sichtlich angefressen. "Wir wurden in den ersten 13 Minuten richtig klassisch überfahren. Dabei ist nicht passiert, was wir nicht wussten, was passiert", so der Routinier.

Impressum des Publishers ansehen