Neuzugang Reis: "Ich erwarte eine richtige Challenge"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-07%2F1004319568.jpg%3Fh%3D6996adc7&q=25&w=1080

Der Hamburger SV hat zum Auftakt in die neue Saison der 2. Bundesliga mit dem Auswärtssieg auf Schalke ein Statement gesetzt. Die Rothosen wollen im vierten Anlauf die ersehnte Rückkehr ins Oberhaus schaffen. Ludovit Reis schätzt den Weg ans Ziel aber ziemlich steinig ein.

"Die vergangene Saison hat gezeigt, dass die Größe des Klubs, die profes­sionellen Bedingungen und schöner Fuß­ball allein nicht reichen, um sich in der 2. Liga zu behaupten. Deshalb erwarte ich eine richtige Challenge", sagt der Neuzugang gegenüber dem Klubmagazin HSVlive. Reis verbrachte die vergangene Spielzeit beim Absteiger VfL Osnabrück, weiß also, wovon er in der 2. Bundesliga spricht.

"Es wird ein hartes Stück Arbeit"

"Ich bin überzeugt, dass wir das Rüst­zeug dafür haben, eine gute Saison zu spielen, aber es wird ein hartes Stück Arbeit", warnt der Mittelfeldmann. Die Herausforderung nimmt er gerne an. "Der HSV ist ein großer Club. Das siehst du direkt. Da reicht schon ein Blick in das Stadion", so Reis. Darüber hinaus habe ihn die sportliche Perspektive unter Neu-Trainer Tim Walter zugesagt.

"Volle Stärke und Vielseitig­keit meines Spiels entfalten"

"Wenn ich Teil eines Klubs bin, der Fuß­ball spielt, dann kann ich die volle Stärke und Vielseitig­keit meines Spiels entfalten. Ich freue mich sehr darauf. Auf Schalke war der 21-Jährige, der einen Teil seiner sportlichen Ausbildung beim FC Barcelona genoss, bereits Teil der Startelf. Das Pflichtspiel-Debüt für den Hamburger SV verlief allerdings vergleichsweise unauffällig. Den Sieg schossen die Kollegen heraus, als Reis ausgewechselt war.

Impressum des Publishers ansehen