Neuer Vertrag: Die Bayern und Serge Gnabry liegen noch weit auseinander | OneFootball

Neuer Vertrag: Die Bayern und Serge Gnabry liegen noch weit auseinander

Logo: 4-4-2.com

4-4-2.com

Nach Joshua Kimmich, Leon Goretzka und zuletzt auch Kingsley Coman plant der FC Bayern auch eine Vertragsverlängerung mit Serge Gnabry. Diese scheint sich aber relativ kompliziert zu gestalten.

Wie “Sport 1”-Chefreporter Kerry Hau berichtet, liegen die Vorstellungen bezüglich Gehalt noch relativ weit auseinander. Gnabry will auf dasselbe Niveau wie seine Sturmkollegen Leroy Sané und Kingsley Coman kommen, die pro Jahr zwischen 17 und 20 Mio. Euro kassieren sollen. Die Bayern scheinen derzeit noch keine solche Zugeständnisse zu machen. Noch würden die Parteien punkto Vorstellung einige Millionen auseinanderliegen, heisst es.

Immerhin besteht noch keine unmittelbare Eile: Gnabry ist noch bis Sommer 2023 gebunden. Der 26-Jährige stiess 2017 zum deutschen Rekordmeister, wobei er zunächst noch eine Saison an TSG Hoffenheim ausgeliehen wurde und dann durchstartete. Inzwischen zählt er in München zu den Leistungsträgern und Fixstartern.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen