đŸ€‘ Neue Rekordzahlungen! So viel kassieren die Spielerberater weltweit

Onefootball

Jan Schultz

Artikelbild: đŸ€‘ Neue Rekordzahlungen! So viel kassieren die Spielerberater weltweit

Vielen Fans und Vereinen sind sie ein Dorn im Auge: Die Spielerberater. In Zeiten des Booms auf dem Transfermarkt verdienen sie aber mehr denn je.

Denn wie die Daten des Fifa TMS (Transfer Matching System) und ein Bericht von ‚Inside World Football‘ aufzeigen, haben die Agenten im abgelaufenen Transfersommer insgesamt stolze 529,3 Millionen US-Dollar eingenommen. Das entspricht einem Anstieg von 18,25 Prozent, denn im Vorjahr waren es noch 447,6 Millionen.

Der Bericht zeigt auch ein weiteres Problem an den aktuellen TransferablĂ€ufen auf. Denn in 64,9 Prozent aller FĂ€lle wurden die Provisionen nicht etwa vom Spieler, der beraten wird, sondern vom kaufenden Verein bezahlt. Die Klubs sind schließlich noch wohlbetuchter als ihre Profis, wodurch sich Beratergiganten wie Jorge Mendes oder Mino Raiola bereits ein goldenes NĂ€schen verdient haben.

Die EuropÀer zahlen am meisten

GrundsĂ€tzlich haben die zahlreichen Manager und Sportdirektoren, die immer wieder von einem ĂŒberhitzten Markt sprechen, zudem Recht. In diesem Sommer wurden nĂ€mlich 8.746 Transfers getĂ€tigt, im Vorjahr waren es noch 8.527. Es fließt allerdings nur bei den wenigsten das ganz große Geld. In 63 Prozent der FĂ€lle wurden weniger als eine Million Dollar ĂŒberwiesen, die 50 teuersten Transfers machen zudem fast die HĂ€lfte der Gesamtsumme aus.

Video Content

Der Rubel rollt dabei besonders in Europa, wo 48 der 50 dicksten Deals abgeschlossen wurden. Die fĂŒnf Top-Ligen generierten weiterhin 76 Prozent aller weltweit gezahlten Ablösesummen.