Neue Perspektive beim BVB: Darf Hazard gegen Gladbach erneut als Linksverteidiger ran?

Logo: BVBWLD.de

BVBWLD.de

Artikelbild: Neue Perspektive beim BVB: Darf Hazard gegen Gladbach erneut als Linksverteidiger ran?

Borussia Dortmund startet am kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen Borussia M’Gladbach in die neue Bundesliga Saison. Die Vorfreude auf den Liga-Start ist groß beim BVB. Spannend wird es zu sehen, wie Lucien Favre seine Startelf formiert. Vor allem die Rolle von Thorgan Hazard ist derzeit noch offen.

Mit dem 5:0-Kantersieg im DFB-Pokal gegen den MSV Duisburg hat Borussia Dortmund eine gelungene Generalprobe für den Liga-Auftakt gegen Borussia M’Gladbach hingelegt. Der BVB geht voller Selbstvertrauen in das Borussen-Duell. Nach dem Pokalspiel haben Marco Reus und Jude Bellingham die Schlagzeilen bestimmt, nahezu unbemerkt blieb die Leistung von Thorgan Hazard. Der Belgier musste für den angeschlagenen Raphael Guerreiro als Linksverteidiger einspringen und seine Sache mehr als ordentlich gemacht. Der 27-jährige könnte auch gegen Gladbach hinten links starten.

Setzt Favre erneut auf Hazard in der Viererkette?

Während die Konkurrenz im (offensiven) Mittelfeld beim BVB durch die Verpflichtung von Jude Bellingham nochmals größer geworden ist, könnte Hazard als Linksverteidiger eine neue Perspektive bei den Schwarz-Gelben erhalten. Sein Einsatz gegen Duisburg hat gezeigt, dass er durchaus in der Lage ist diese Rolle anzunehmen. Für Hazard selbst war es keine neue Situation wie er betonte. Er habe ähnliche Aufgaben bereits bei der belgischen Nationalmannschaft übernommen: “Wenn wir den Ball haben, ist es einfach für mich. Wenn wir den Ball nicht haben, ist es anders, dann muss man mehr verteidigen”.

Guerreiro droht auch für das Spiel gegen Gladbach auszufallen, auch Nico Schulz ist weiterhin angeschlagen. Faktisch hat Favre keine andere Option als Hazard. Sollte der Belgier auch gegen die Fohlen bestehen, könnte er durchaus eine dauerhafte Option auf der Linksverteidiger-Position werden.