Neue Corona-Regeln: KSC, SVS, Heidenheim und H96 vor weniger Fans | OneFootball

Neue Corona-Regeln: KSC, SVS, Heidenheim und H96 vor weniger Fans

Logo: liga2-online.de

liga2-online.de

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen haben Niedersachsen und Baden-Württemberg schärfere Corona-Regeln beschlossen. So dürfen in beiden Bundesländern vorerst nur noch 50 Prozent der Plätze in den Stadien beleget werden.

2G-Plus in Baden-Württemberg

In beiden Ländern treten die neuen Verordnungen am heutigen Mittwoch in Kraft, sodass sie bereits für das kommende Wochenende gelten. Somit darf der Karlsruher SC seine Heimspiele vorerst nur noch vor 10.000 Zuschauern austragen, nachdem zuletzt 20.000 Besucher erlaubt waren. Darüber hinaus gilt 2G-Plus, sodass Geimpfte und Genesene zusätzlich einen negativen Schnelltest vorlegen müssen.

Diese Regelung gilt auch für die kommenden Heimspiele des SV Sandhausen (maximal 7.707 Fans) und des 1. FC Heidenheim (7.500 Zuschauer). Zu den Spielen von Hannover 96 in der HDI-Arena sind künftig maximal 24.500 Zuschauer zugelassen – unter 2G-Bedingungen. Ausgenommen von der 2G-Regel sind Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen dürfen.

Impressum des Publishers ansehen