Nagelsmann über Müller: "Eher wie ein 18-Jähriger" | OneFootball

Nagelsmann über Müller: "Eher wie ein 18-Jähriger"

Logo: fussball.news

fussball.news

Thomas Müller bleibt unter Cheftrainer Julian Nagelsmann beim FC Bayern gesetzt. Letzterer weiß seinen Offensivroutinier nur zu loben. Auch deshalb, weil der Weltmeister von 2014 stets hinzulernen will.

Der FC Bayern empfängt am Sonntag (17.30 Uhr) in der Bundesliga den VfL Wolfsburg. Dass Thomas Müller einmal mehr in der Startelf stehen wird, davon ist auszugehen. "Es gibt keinen Spieler, der sich besser aufgetan hat als die, die gespielt haben", sagte Julian Nagelsmann am Freitag bei der Pressekonferenz. Dem fügte der Chefcoach an: "Ich gehe nicht davon aus, dass ich wechseln werde."

"Trotz seiner Erfahrung und Erfolge fragt er ständig nach"

Damit wird Nagelsmann wieder auf Müllers Qualitäten bauen. "Die Position ist sehr ähnlich zu der aus Vorjahr, halbrechts. Er findet eine gute Abstimmung mit Serge, kann zwischen Stürmer und Zehner wechseln. Er wurde der Raumdeuter genannt, er kann das gut", schwärmte der Übungsleiter vom 32-Jährigen und erklärte: "Trotz seiner Erfahrung und Erfolge fragt er ständig nach, identifiziert sich mit dem Spiel, eher wie ein 18-Jähriger, der gerade hochkommt." Müller sei "sehr wissbegierig und investiert unfassbar viel", lobte der Fußballlehrer.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen