Nagelsmann erklärt: "Dortmund ist immer ein Hauptkonkurrent" | OneFootball

Nagelsmann erklärt: "Dortmund ist immer ein Hauptkonkurrent"

Logo: fussball.news

fussball.news

Der FC Bayern will am Saisonende seine zehnte Meisterschaft in Folge feiern. Es wäre zugleich der erste große Titel für Julian Nagelsmann. Der neue Chefcoach scheiterte mit RB Leipzig im Endspiel des DFB-Pokals vergangene Saison an Borussia Dortmund. Die Schwarzgelben hat er auch heuer auf dem Zettel.

"Dortmund ist immer ein Hauptkonkurrent. Dort wird gut in den Kader investiert, sie haben gute Entscheidungsträger in einem äußerst emotionalen Klub", sagt der 34-Jährige gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Im DFL-Supercup hatte Nagelsmann seinen ersten kleinen Titel im Duell mit dem BVB geholt, ansonsten fällt seine persönliche Bilanz schwach aus: Gegen keinen deutschen Klub holte der Bayern-Coach durchschnittlich weniger Punkte.

"Nie leicht, gegen sie erfolgreich zu spielen"

"Das Gesamtpaket von der Kaderqualität und den Fans im Stadion macht es nie leicht, gegen sie erfolgreich zu spielen", erklärt Nagelsmann nun in Bezugnahme auf den BVB. Warum aber hat es für die Schwarzgelben bei dieser Gemengelage seit 2012 nicht mehr zur Meisterschaft gereicht? Aus Sicht des Bayern-Trainers ist dafür vor allem Konstanz entscheidend. "Mit der entsprechenden Tagesform kann man immer mal gegen Bayern München gewinnen."

"Das hohe Niveau über die ganze Saison halten"

"Am Ende hat es aber in den vergangenen Jahren immer nur ein Verein geschafft, das hohe Niveau über die ganze Saison zu halten: der FC Bayern", so Nagelsmann. Für gewöhnlich habe jeder Konkurrent zumindest eine Schwächephase gehabt, "weil die Spieler vielleicht noch zu jung sind oder nicht das Topklassenniveau haben". Der Rekordmeister unterliege solchen Schwankungen vergleichsweise selten. Dies soll sich aus Sicht von Nagelsmann natürlich auch in der laufenden Spielzeit bewahrheiten.

Impressum des Publishers ansehen