Nagelsmann: "Bei so wenig Zeit kannst du nicht viel Inhalt trainieren"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-07%2F1004512318.jpg%3Fh%3D64364f6c&q=25&w=1080

Der FC Bayern bleibt in der Saisonvorbereitung sieglos. Gegen Borussia Mönchengladbach kassierten die Münchner eine 0:2-Niederlage. Dennoch sammelte Julian Nagelsmann eine wichtige Erkenntnis in der Defensive - und sprach über die spieltaktische Herangehensweise mit Beginn der Pflichtspiele.

Im dritten Testspiel hat der FC Bayern die zweite Niederlage kassiert. Die mit vielen Nachwuchsspielern gespickte Elf von Julian Nagelsmann schlug sich in der ersten Halbzeit gegen Borussia Mönchengladbach wacker, nach dem Seitenwechsel leiteten Hannes Wolf (59.) und Fohlen-Talent Michael Wentzel (76.) jedoch den 2:0-Sieg für die Gäste ein. Nagelsmann erkannte allen voran in den ersten 45 Minuten eine Leistungssteigerung im Abwehrverhalten, im Spiel nach vorne sieht der Bayern-Coach allerdings Verbesserungspotenzial.

Nagelsmann: "Haben in der ersten Halbzeit deutlich besser verteidigt"

"Wir haben in der ersten Halbzeit deutlich besser verteidigt als in den letzten beiden Testspielen. Wir wollten früher Druck drauf bringen, haben sehr viele Ballgewinne gehabt", sagte Nagelsmann bei Magenta Sport und ergänzte: "Wir sind zu wenig vors Tor gekommen, waren im Offensivdrittel nicht so spielaktiv. Wir hatten trotzdem zwei Chancen, in denen wir das Tor machen können. Kurz vor den zehn Wechseln kriegen wir das Gegentor nach einem Ballverlust. Dann war es ein hin und her, die Struktur war nicht mehr so gegeben. Das ist auch ganz normal."

"Wir werden viel auf das zurückgreifen, was den Jungs bekannt ist"

Noch immer muss Nagelsmann auf zahlreiche Akteure verzichten, die EM-Fahrer steigen erst nach und nach in die Vorbereitung ein. Aufgrund dessen könne er keine weitreichenden Veränderungen in der Spielanlage vornehmen, erläuterte der 34-Jährige mit Blick auf den Saisonstart: "Wir werden viel auf das zurückgreifen, was den Jungs bekannt ist, was sie erfolgreich gemacht hat, und uns dann sukzessive über den Liga-Alltag entwickeln. Bei so wenig Zeit kannst du nicht viel Inhalt trainieren. Das wird bis Dezember nicht anders, aber das werden wir hinkriegen." Eine Sache nimmt sich Nagelsmann dennoch vor: "Wenn die Pflichtspiele losgehen, müssen wir anfangen, zu gewinnen."

Impressum des Publishers ansehen