Nächster Sieg! Lilien legen in Aue nach | OneFootball

Nächster Sieg! Lilien legen in Aue nach

Logo: SV Darmstadt 1898

SV Darmstadt 1898

Maximale Ausbeute nach großem Kampf! Mit 2:1 (0:0) setzt sich der SV 98 gegen den FC Erzgebirge Aue durch. Luca Pfeiffer (62.) und Aaron Seydel (75.) belohnten die Gäste für ihre Leidenschaft und Geduld. Durch den Erfolg sind die Lilien seit vier Auswärtspartien ungeschlagen.

Im Spiel beim FC Erzgebirge Aue tauchten die Lilien bereits nach drei Minuten gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auf: Matthias Honsak prüfte nach einem Freistoß Männel im Kasten der Auer, doch der war zur Stelle. Ein Treffer hätte ohnehin nicht gezählt, da der Österreicher im Abseits stand. Die weiteren Minuten der Anfangsphase zeigten sich recht ausgeglichen ohne Abschlüsse auf beiden Seiten. Nach 12 Minuten zappelte der Ball jedoch plötzlich im Tor der Sachsen: Phillip Tietz soll sich beim Eigentor der Erzgebirgler jedoch mit der Schulter hauchdünn im Abseits befunden haben.

Auch in den folgenden Minuten blieben Abschlüsse auf beiden Seiten selten, aber die 98er kamen immer besser in die Partie und näherten sich dem Strafraum der Gastgeber an. Nach 20 Minuten wurde es dann nach einem Standard wieder gefährlich, doch der Kopfball von Patric Pfeiffer flog deutlich über den Kasten. Zwei Minuten später verzeichten auch die Auer ihren ersten Torschuss, doch Marcel Schuhen war hellwach und wehrte den Schuss von Jonjic ab (22.). Wenig später versuchten es Braydon Manu und Tietz aus der Distanz. Nur: Beide Bälle landete in den Armen des Keepers. Mittlerweile wies die Partie deutlich mehr Tempo auf, auch die ansonten defensiv orientierten Gastgeber kombinierten sich ab und zu in die Nähe der gefährlichen Zone.

In der Schlussviertelstunde des ersten Abschnitts blieben die Lilien das engagiertere Team, doch auch in dieser Phase entstanden aus den Offensivaktionen kaum gefährliche Torschüsse. Erst kurz vor der Pause wurde es noch einmal knapp, Luca Pfeiffers Kopfball segelte jedoch an der falschen Seite des Pfostens vorbei. Kurz darauf ging es dann ohne Tore in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Auer zunächst den etwas besseren Start und kamen in den ersten fünf Minuten gleich zweimal gefährlich in den Lilien-Strafraum, doch erst erreichte FCE-Spieler eine Hereingabe - und Schuhen hatte bei Carlsons Abschluss keine Probleme.

Danach bekamen die 98er aber wieder besseren Zugriff auf die Partie und nach 58 Minuten hatte Tietz nach einem langen Schlag von Schuhen die Chance auf die Führung: Der Lupfer geriet allerdings etwas zu kurz und war dadurch kein Problem für Männel. Das Pendel schlug nun aber endgültig wieder für die Gäste aus. Zwei Minuten später versuchte es Tobias Kempe aus gut 20 Metern, der Ball flog am Gehäuse vorbei (60.). Kurz darauf zappelte der Ball dann endlich im Auer Netz! Nach einem Doppelpass mit Tietz blieb Luca Pfeiffer vor Männel ganz cool und schob den Ball ins Tor (62.). Und die Lilien blieben am Drücker, hielten mit viel Ballkontrolle den Gegner weit vom eigenen Tor entfernt. Kurz darauf stand es dann sogar 2:0: Seydel verwertete einen Bader-Chipball klasse und drosch den Ball anschließend stark in die Maschen (75.).

Nur zwei Minuten später hätte Seydel beinahe den Doppelpack geschnürt: Nach einem feinen Pass von Tietz scheiterte Tim Skarke zunächst an Männel und dann beförderte Seydel den Abpraller an den Pfosten (77.). In den folgenden Minuten übernahmen die Lilien die Kontrolle über die Partie und kamen immer wieder zu guten Chancen. Doch wie aus dem Nichts fiel dann der Anschluss für die Gastgeber: Die Lilienabwehr bekam einen Ball nicht weg und Jonjic traf mit einem abgefälschten Schuss. (85.). Danach passierte aber nichts mehr und die 98er sicherten sich den nächsten Auswärtssieg.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen