Nächster Geniestreich von Sven Mislintat

Logo: VfB-exklusiv

VfB-exklusiv

Artikelbild: Nächster Geniestreich von Sven Mislintat

Der VfB verlängert mit Nico Gonzalez

Sicher ist, dass Sven Mislintat keine Alleingänge macht, sondern wie es immer wieder betont wird, arbeiten einige Köpfe im Team eng zusammen, was die Kaderplanung und damit die Ausrichtung des VfB für die Zukunft betrifft. Doch Mislintats Name taucht meist zuerst auf, wenn es beim VfB um Spielertransfers geht. Er gilt als Baumeister. Nachdem es ihm gelungen ist, das aktuelle Team in der zurückliegenden Transferfrist nochmals zu verjüngen und dennoch augenscheinlich die Qualität in der Gegenwart und damit womöglich auch in der Zukunft zu erhöhen, ist dem 48-jährigen Sportdirektor ein weiterer Coup gelungen. Der Vertrag mit dem argentinischen Nationalspieler und Leistungsträger Nicolas Gonzalez konnte um ein Jahr bis 2024 verlängert werden. Das ist insofern überraschend, als dass Gonzalez im Sommer noch angekündigt hatte, den VfB verlassen zu wollen. Nun stimmt er im Rahmen der Verlängerung andere Töne an: „Ich fühle mich hier zuhause und bin sehr glücklich über die vorzeitige Vertragsverlängerung. Der Wiederaufstieg in die Bundesliga war sehr wichtig für den VfB und auch die Entwicklung in der laufenden Saison ist sehr positiv. Ich möchte dabei mithelfen, diesen Weg fortzusetzen und ich werde hart dafür arbeiten, mich als Spieler weiter zu verbessern.“ Von Abschied also keine Spur. Selbst wenn der VfB ihn bis 2024 aufgrund der gezeigten Leistungen nicht halten kann, wird Stuttgart entsprechend finanziell fürstlich entlohnt werden, nicht nur wegen der nun verlängerten Vertragslaufzeit, sondern weil es laut dem Kicker-Sportmagazin wohl auch keine Ausstiegsklausel mehr geben soll. Die Summe der Ablöse wäre frei verhandelbar. Doch momentan denkt wohl niemand an einen Verkauf. Fans und Verein freuen sich, dass der Torjäger dem VfB erhalten bleibt. Sven Mislintat betonte: „Nico fühlt sich wohl beim VfB und wir glauben, dass er seine positive Entwicklung noch weiter fortsetzen wird. Deshalb war die vorzeitige Vertragsverlängerung für beide Seiten ein logischer Schritt. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zukunft mit Nico.“