Nach Vorwürfen von Lewandowski: Zambrano reagiert | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·24. September 2022

Nach Vorwürfen von Lewandowski: Zambrano reagiert

Artikelbild:Nach Vorwürfen von Lewandowski: Zambrano reagiert

Carlos Zambrano spielte in Deutschland für den FC Schalke 04, FC St. Pauli und Eintracht Frankfurt. Zu dieser Zeit sorgte der Innenverteidiger bei Robert Lewandowski, einst Stürmer bei Borussia Dortmund und dem FC Bayern, für ein Zurückschrecken in Zweikämpfen. Nach Vorwürfen des Polen hat Zambrano nun reagiert.

"Es gab da einen Spieler namens Carlos Zambrano von Eintracht Frankfurt", so Robert Lewandowski gegenüber dem polnischen Magazin Kwartalnik Sportowy (Zitat via Sky). "Alles, was er wollte, war mir die Beine zu brechen. Er hat gar nicht auf den Ball geschaut." Der Peruaner war durchaus als Raubein bekannt, verpasste bei der Eintracht zwischen 2012 und '16 zwölf Bundesligaspiele wegen diverser Gelbsperren und Platzverweise.

"Es war mir eine Ehre, gegen dich zu spielen"

Die Aussagen des im Sommer vom FC Bayern zum FC Barcelona gewechselten Torjägers kamen auch bei Zambrano an. "Lieber Robert Lewandowski, danke, dass du mich mit so viel Liebe in Erinnerung hast", schrieb dieser in einem Beitrag bei Instagram (zitiert via Spox) und fügte an: "Das ist Fußball, mein Freund. Wir spielen immer hart und lassen alle unser Leben auf dem Platz. Aber nie mit Bosheit." Doch vom 33-Jährigen gab es versöhnliche Worte für Lewandowski: "Ich respektiere dich für deine außergewöhnliche Professionalität und Kollegialität. Es war mir eine Ehre, gegen dich zu spielen. Viel Erfolg und liebe Grüße."

Impressum des Publishers ansehen