Nach Stambouli – Auch Ex-Dortmunder Emre Mor zu Adana Demirspor? | OneFootball

Nach Stambouli – Auch Ex-Dortmunder Emre Mor zu Adana Demirspor?

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

Der Transfer von Ex-Schalke 04 Spieler Stambouli wurde erst gestern offiziell bestätigt. Wie türkische Medien nun vermelden, sei der Aufsteiger am einstigen Wunderknaben Emre Mor von Celta Vigo interessiert. Jüngste Aussagen des Präsidenten hingegen lassen nur wenig Spielraum für einen Deal.

Lange galt der einstige Wunderknabe als das vielversprechendste türkische Talent seiner Zeit. Spätestens mit seinem Wechsel zu Borussia Dortmund in der Saison 2016/17 hatte man den Eindruck, dass dem zum damaligen Zeitpunkt erst 20-Jährigen der große Durchbruch in Europa gelungen sei. Doch nach nur einer Saison bei den Borussen wurde klar, dass Mor noch einiges fehlte, um auf höchstem europäischem Niveau bestehen zu können. Das Engagement im Ruhrpott entpuppte sich im Nachhinein als großes Missverständnis, denn der 9,75-Millionen-Stürmer erwies sich als Flop. Glücklicherweise fand sich mit Celta Vigo ein Abnehmer in der La Liga, die sich die Dienste des Türken für eine Ablösesumme in Höhe von 13 Millionen Euro sicherten. Doch auch das spanische Oberhaus sollte nicht zum Glück führen, denn auch dort konnte das vielsprechende Talent keine Eigenwerbung betreiben, weshalb es auch zu zwei weiteren Leihstationen bei Galatasaray sowie Olympiakos Piräus kam. Wie türkische Medien nun berichten, könnte es den mittlerweile 24-Jährigen zurück in die Süper Lig ziehen. Aufsteiger Adana Demirspor soll laut türkischen Medienberichten Interesse an einem Transfer haben. Nach den namhaften Transfers von Balotelli, Belhanda, Stambouli und Co. könnte bald ein alter Bekannter in der Süper Lig auflaufen, der aber mittlerweile sportlich betrachtet mehr als unterdurchschnittlich unterwegs ist.

Präsident dementiert Gerüchte

Demirspor-Präsident Murat Sancak äußerte sich jüngst zu den in den türkischen Medien kursierenden Berichten rund um einen Transfer von Mor. Dort bestätigte er, dass man sich mit Mor beschäftigt habe, allerdings sei der Aufsteiger momentan nicht an einem Transfer interessiert. Ein Transfer dürfte nach diesen Aussagen wohl vom Tisch sein. Die Zukunft des 24-Jährigen bleibt allerdings weiterhin ungewiss. Die vergangene Saison lief, auch aufgrund von Verletzungen, alles andere als gut. Lediglich in elf Spielen kam er in der spanischen Liga zum Einsatz, blieb aber torlos. Ein Abgang von Celta Vigo soll hingegen so gut wie feststehen. Der 15-fache türkische Nationalspieler bereitet sich wohl auch auf einen Abgang vor und hat mit Mino Raiola, der unter anderem auch Superstars wie Haaland und Donnarumma betreut, einen mehr als renommierten Spielerberater an Land gezogen. Gut möglich, dass Raiola den einstigen Shooting-Star zu einer weiteren namhaften Destination im europäischen Verein verhelfen kann. Ob er wieder in Europa Fuß fassen kann, wird man jedoch abwarten müssen. Seine Entwicklung stagniert nun seit einigen Jahren, weshalb der neue Verein wohl die letzte Chance sein wird, sich nochmal zu beweisen. Ein Transfer zu Adana Demirspor dürfte hingegen, entgegen aller Gerüchte, vom Tisch sein, weshalb man gespannt sein darf, wohin es den Stürmer letztlich zieht.

Foto: imago

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen