Nach Sicherheitsbedenken: Flensburg-Cottbus findet statt | OneFootball

Nach Sicherheitsbedenken: Flensburg-Cottbus findet statt

Logo: OneFootball

OneFootball

Louis Richter

Wegen eines fehlenden Sicherheitskonzepts stand das Hinspiel der Aufstiegsrelegation zwischen Weiche Flensburg und Energie Cottbus auf der Kippe.

Nun ist aber alles geklärt, das Spiel kann stattfinden. Bedenken hatten die Offiziellen vor allem wegen der Fantrennung. Diverse Cottbusser Fans hatten sich mit Karten für die Blöcke neben dem Auswärtssektor eingedeckt, da die Tickets für den bereits vergriffen waren. Der Verein konnte zunächst nicht vorweisen, wie er die Anhänger der beiden Klubs voneinander trennen will.

Nun gibt es eine Lösung. Und zwar müssen sich alle Fans einer Ausweiskontrolle unterziehen. Außerdem ist es verboten, dass Energie-Fans sich als solche in Flensburger Blöcken zu erkennen geben und umgekehrt.

Außerdem gibt es Änderungen bei den Tickets, wie die Flensburger bekannt gaben: „Alle Karten vom Block K1 werden zu G. Also Sitzplatz zu Stehplatz. Hierfür bitte den Eingang Süd nehmen. Nicht in den Block F gehen, da dieser bereits restlos ausverkauft und nummeriert ist. Alle Karten vom Block J werden zu H und I mit freier Platzwahl. Der Block 501 bleibt hier aber weiterhin gesperrt. Die Blöcke sind über den Eingang West 1 zu erreichen“, gab der Klub auf Facebook bekannt.