Nach Kantersieg gegen Liechtenstein: 5 Nationalspieler beenden Länderspielpause vorzeitig | OneFootball

Nach Kantersieg gegen Liechtenstein: 5 Nationalspieler beenden Länderspielpause vorzeitig

Logo: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

Nach dem 9:0 Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Liechtenstein am vergangenen Donnerstag werden einige Nationalspieler die Länderspielpause frühzeitig beenden und zu ihren Klubs zurückkehren. Darunter auch Profis vom FC Bayern und Borussia Dortmund.

Fünf Nationalspieler reisen nicht nach Armenien

Wie der DFB offiziell bestätigte, wird die deutsche Nationalmannschaft ohne fünf Akteure die Reise zum letzten WM-Qualifikationsspiel gegen Armenien antreten. Die Gründe dafür sind dabei vielfältig.

Neben dem ohnehin verletzten Julian Draxler werden auch Antonio Rüdiger, Manuel Neuer, Leon Goretzka und Marco Reus zu ihren Klubs zurückkehren. Der Innenverteidiger des FC Chelsea hatte in Wolfsburg die zweite Gelbe Karte und ist somit für das Spiel gegen Armenien gesperrt.

Reus und Neuer werden geschont – Goretzka verletzt

Marco Reus und Manuel Neuer reisen des Weiteren aus Gründen der individuellen Belastungssteuerung ab. Leon Goretzka fällt hingegen verletzt aus. Nach einem Foulspiel zu Beginn der ersten Halbzeit gegen Lichtenstein zog sich der Mittelfeldspieler eine Prellung im Kopf-Hals-Bereich zu. Diese macht einen Einsatz des Spielers vom FC Bayern am kommenden Sonntag unmöglich.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen