Nach irrem Fight: Braunschweig wirft Hertha BSC aus dem Pokal | OneFootball

Nach irrem Fight: Braunschweig wirft Hertha BSC aus dem Pokal

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Hertha BSC ist nach einem irren Fight gegen Zweitligist Eintracht Braunschweig raus aus dem Pokal! Die Berliner verloren mit 5:6 im Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten hatte es 4:4 gestanden. Eine 2:0-Führung von Hertha BSC zur Halbzeit drehte Braunschweig in den zweiten 45 Minuten noch überraschend in ein 2:2. Das hatte sich nicht unbedingt angedeutet. In der Verlängerung dann erneut vier Tore: Nachdem die Eintracht zunächst in Führung ging, drehte wiederum Hertha die Partie zu ihren Gunsten. Aber auch die Löwen kamen spät wieder zurück. Und so ging es ins Elfmeterschießen, das der Underdog für sich entschied! Die Tore in den 120 Minuten erzielten auf der Hertha-Seite Davie Selke (10., Plattenhardt), Myziane Maolida (42., Lukébakio), Lucas Tousart (103., Darida) und Dodi Lukébakio (105., Jovetić).

Impressum des Publishers ansehen