Nach Alves auch Messi und Iniesta zurück? Laporta: "Schließe das nicht aus" | OneFootball

Nach Alves auch Messi und Iniesta zurück? Laporta: "Schließe das nicht aus"

Logo: fussball.news

fussball.news

Nach der erfolgten Rückkehr von Dani Alves zum FC Barcelona kommen Erinnerungen an alte, erfolgreiche Tage hoch. Barcas Präsident Joan Laporta lässt die Fans der Katalanen mit Aussagen zu möglichen Rückhol-Aktionen von Lionel Messi und Andres Iniesta träumen.

Dani Alves steht mit seinen 38 Jahren nach 2008 bis 2016 zum zweiten Mal in seiner Karriere als Profifußballer beim FC Barcelona unter Vertrag. Als der Brasilianer das letzte Mal für Barca spielte, teilte er sich noch die Umkleidekabine mit Stars wie Lionel Messi, der seit Sommer für Paris Saint-Germain spielt, und Andres Iniesta, der 2018 zu Vissel Kobe abwanderte.

"Sie sind große Barca-Legenden"

Danach gefragt, ob er es für möglich hält, dass nach Alves auch Messi und Iniesta eines Tages zurück ins Camp Nou kehren, antwortete Joan Laporta am Mittwoch: "Ich schließe das nicht aus." Der Präsident der Katalanen sagte beispielhaft zu Alves, dass auch dieser betonte, "dass das Alter nur eine Zahl ist". Laporta stellte aber klar, dass ein solches Szenario nicht absehbar ist: "Ich kann die Zukunft nicht vorhersagen. Sie spielen, sie sind große Barca-Legenden und wir haben sie nicht vergessen. Sie haben jedoch anderswo Verträge und das gilt es, zu respektieren." Während Messi vertraglich bis 2023 an Paris Saint-Germain gebunden ist, läuft Iniestas Kontrakt bei Vissel Kobe sogar bis 2024.

Impressum des Publishers ansehen