Müller warnt vor Gladbach: “Müssen eine Leistung abliefern, die sich gewaschen hat” | OneFootball

Müller warnt vor Gladbach: “Müssen eine Leistung abliefern, die sich gewaschen hat”

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Mit Blick auf die jüngsten Auftritte und Ergebnisse des FC Bayern, gehen die Münchner als (klarer) Favorit in das Pokalduell gegen Borussia Mönchengladbach. Ein Selbstläufer wird das Gastspiel im Borussia Park jedoch nicht wie Thomas Müller vor dem Spiel deutlich gemacht hat.

Mit drei eindrucksvollen Siegen in Folge reist der FC Bayern mit breiter Brust am Mittwoch zum Pokalspiel nach Mönchengladbach. Die Münchner haben sich zuletzt in Topform präsentiert und wollen ihre Siegesserie gegen die Fohlen weiter ausbauen. Die Gladbacher hingegen blieben zwei Mal in Folge ohne Sieg in der Liga und liegen derzeit nur auf dem 12. Platz. Dennoch ist der Respekt auf Seiten der Bayern groß.

“Das ist ein K.o.-Spiel in einer frühen Phase der Saison”

Für Thomas Müller haben die Bayern ein echtes Hammerlos mit Mönchengladbach erwischt: “Ich weiß nicht, ob es ein viel schwierigeres Pokalspiel in der zweiten Runde geben kann als auswärts in Gladbach. Die Stimmung, die man da zu erwarten hat. Ich habe ja auch schon ab und zu in Gladbach gespielt, das ist ein K.o.-Spiel in einer frühen Phase der Saison.”

Unabhängig von der Tatsache, dass die Borussia derzeit etwas schwächelt, muss der Rekordmeister laut dem 32-jährigen an sein Leistungsmaximum gehen: “Auch wenn Gladbach gerade etwas strauchelt und die Erwartungen bisher nicht ganz erfüllen kann, wir schon, dass wir eine Leistung abliefern müssen, die sich gewaschen hat.”

Angstgegner Gladbach

Mit Blick auf den direkten Vergleich zwischen den beiden Teams wird schnell klar, warum Müller vor den Gladbachern warnt. Von den letzten zehn Aufeinandertreffen konnte der FCB „nur“ fünf gewinnen. Viermal musste man sich geschlagen geben. Das letzte direkte Duell vor knapp drei Monaten endete 1:1-Unentschieden. Für viele Bayern-Fans hat sich Gladbach in den vergangenen Jahren zu einer Art Angstgegner entwickelt. Eine Niederlage in der zweiten Pokalrunde gegen die Rheinländer wäre ein herber Rückschlag für die erfolgsverwöhnten Bayern, die bereits in der Vorsaison früh aus dem Pokal ausgeschieden sind bei Holstein Kiel.

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen