Müller: "War natürlich kein berauschendes Fest" | OneFootball

Müller: "War natürlich kein berauschendes Fest"

Logo: fussball.news

fussball.news

Der FC Bayern hat im ersten Heimspiel der neuen Saison einen ungefährdeten 2:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg eingefahren. Thomas Müller sah einen souveränen, aber keinen überragenden Erfolg des Rekordmeisters.

Im letzten Spiel des zweiten Bundesliga-Spieltags begann der VfL Wolfsburg mutig, mit der Zeit drückte der FC Bayern der Partie jedoch seinen Stempel auf und belohnte sich mit dem Führungstor durch Jamal Musiala in der 33. Minute. Unmittelbar vor der Halbzeitpause erhöhte Thomas Müller auf 2:0 für den deutschen Rekordmeister (43.), der in der zweiten Hälfte in den Verwaltungsmodus schaltete und die Führung ungefährdet über die Ziellinie brachte.

Müller: "Wir haben etwas gebraucht"

Nach dem Schlusspfiff zog Müller bei DAZN ein positives Fazit, blieb in seiner Betrachtung aber nüchtern: "Es war natürlich kein berauschendes Fest wie die ersten beiden Spiele. Wir haben uns in den ersten zehn Minuten schwergetan, Wolfsburg hat früh lange Bälle gespielt und uns nicht die Chance gegeben, in unser Pressing zu kommen. Sie haben körperlich starke Spieler, schnelle Außen. Wir haben etwas gebraucht", resümierte der Offensivspieler.

Kein Ärger über den VAR: "Man will dann ja die richtige Entscheidung treffen"

Der Sieg hätte auch höher ausfallen können, allerdings wurden beide Treffer von Sadio Mane aufgrund einer Abseitsstellung annuliert. Im zweiten Fall lieferte Müller die Vorlage per Kopf, der sich - anders als die Fans - nicht über die lange Überprüfung durch den Video-Assistenten beschwerte: "Ich glaube, die Spieler, die Linienrichter und der Schiedsrichter haben alle gedacht, es ist eine klare Nummer, er steht im Abseits,. Aber ich habe da so quer irgendwo einen gesehen und gedacht, wenn es länger als zehn Sekunden dauert, kann es nicht so klar gewesen sein. Zum Overruling hat es nicht gereicht, ist egal. Natürlich beschweren sich viele Leute, dass es so lange dauert, aber man will dann ja die richtige Entscheidung treffen."

Impressum des Publishers ansehen