🏅 Mit dieser Statistik sorgt Labbadia fĂŒr ein Bundesliga-Novum

Logo: OneFootball

OneFootball

Matti Peters

Artikelbild: 🏅 Mit dieser Statistik sorgt Labbadia fĂŒr ein Bundesliga-Novum

Bruno is back. Die Hertha hat heute NĂ€gel mit Köpfen gemacht und Labbadia als neuen Cheftrainer vorgestellt. Der hat mit seinem Engagement an der Spree jetzt wiederum fĂŒr ein Novum in der höchsten deutschen Spielklasse gesorgt.

Es ist nĂ€mlich mittlerweile die zehnte Station bei einem Bundesligaklub fĂŒr den 54- JĂ€hrigen.

Als Spieler beim Hamburger SV, 1. FC Kaiserslautern, FC Bayern MĂŒnchen, 1. FC Köln, Werder Bremen und Arminia Bielefeld sowie als Trainer bei Bayer 04 Leverkusen, beim Hamburger SV, beim VfB Stuttgart, beim VfL Wolfsburg  und jetzt bei Hertha BSC ist er mit zehn Vereinen Rekordhalter in Bezug auf die Anzahl der Bundesligavereine, bei denen er spielte bzw. die er trainierte. Damit löste er Jörg Berger und Otto Rehhagel mit jeweils neun Vereinen als Rekordhalter ab.