Mislintat stichelt gegen Streich: "Wünsche Christian auch zwei Entscheidungen dieser Art" | OneFootball

Mislintat stichelt gegen Streich: "Wünsche Christian auch zwei Entscheidungen dieser Art"

Logo: fussball.news

fussball.news

Auch einen Tag danach war der Ärger bei Sven Mislintat ob des zurückgenommenen Elfmeters für den VfB Stuttgart groß. Der Sportdirektor wertet die Entscheidung weiterhin als Fehler und stichelte gegen Freiburg-Coach Christian Streich.

Die 0:2-Niederlage gegen den SC Freiburg würde zunächst dadurch eingeleitet, dass dem VfB Stuttgart nach einem Zweikampf zwischen Alexis Tibidi und Lukas Kübler ein zugesprochener Elfmeter durch den Eingriff des Video-Assistenten doch verwehrt wurde. Die große Chance auf das erste Tor nach vier Bundesligaspielen blieb somit aus - und drei Minuten später brachte ein von Hiroki Ito abgefälschter Distanzschuss den SC in der 37. Minute in Führung, ehe Kevin Schade in Minute 71 den Schlusspunkt setzte.

Streich: "Das kann niemals Elfmeter sein"

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff bezogen sowohl Sven Mislintat als auch Christian Streich bei Sky Stellung zur Elfmetersituation. Während Mislintat scharfe Kritik am Schiedsrichtergespann äußerte, hätte laut Streich niemals auf Strafstoß entschieden werden dürfen: "Zum Glück werden solche Elfmeter zurückgenommen. Das kann niemals Elfmeter sein in solch einer Situation - für uns nicht und für jemand anderes nicht."

Mislintat stichelt gegen Streich

Auf das Interview angesprochen, stichelte Mislintat am Sonntag im Sport1-Doppelpass gegen den Cheftrainer des SC Freiburg: "Ich wünsche Christian, wenn es mal eine Saison gibt, die vielleicht irgendwann mal in der Zukunft nicht so gut läuft, auch zwei Entscheidungen dieser Art in zwei aufeinanderfolgenden Spielen. Dann schauen wir mal, wie relaxt er mit Aussagen dieser Art eines gegnerischen Trainers oder Sportdirektors umgeht." Zugleich bekundete der 49-Jährige erneut seinen Unmut über die Zurücknahme des Elfmeters: "Außer dem Schiedsrichter selbst gibt es keinen, der das bezweifelt. Er hakt nicht ein, er geht vorbei, der Elfmeter wird gepfiffen. Ihn zurückzunehmen, ist aus meiner Sicht nicht in Ordnung."

Impressum des Publishers ansehen