Mislintat schwärmt von Sankoh: "Was das für eine Maschine ist" | OneFootball

Mislintat schwärmt von Sankoh: "Was das für eine Maschine ist"

Logo: fussball.news

fussball.news

Der VfB Stuttgart hat bereits im Sommer 2020 Mohamed Sankoh von Stoke City verpflichtet. Der 18-Jährige hat bei den Schwaben bis dato drei Profispiele bestritten, weitere könnten kommende Saison folgen. Sportdirektor Sven Mislintat hat nun erklärt, was im talentierten Niederländer steckt.

Mohamed Sankoh erlitt am ersten Spieltag der Vorsaison eine Bänderverletzung und fiel daher für den Rest der Saison aus. Nun ist der junge Stürmer aber wieder fit und hofft, nächste Saison voll angreifen zu können. Druck wolle Sven Mislintat jedoch nicht aufbauen. "Ich erwarte jetzt nicht, dass er 30 Spiele als Stammspieler macht", wird der Sportboss des VfB Stuttgart von den Stuttgarter Nachrichten zitiert.

"Da glaube ich schon, dass er auf einem sehr guten Weg ist"

Laut Mislintat sei Geduld bei Sankoh gefragt - weil es nach einer so langen Pause immer eine gewisse Zeit zum Formaufbau benötige: "Es ist die Frage, wie stabil das ist. Gibt es Folgeverletzungen, gibt es Muskelverletzungen?" Aber auch deshalb, weil Sankoh mit seinen 18 Jahren erst noch an den Profifußball herangeführt werden müsse. "Mo ist in der vergangenen Saison noch Jugendspieler gewesen. Er hätte da eigentlich sein Schnupperjahr gemacht, das macht er dann halt jetzt", erklärte Mislintat und meinte zuversichtlich: "Wer den Jungen sieht, was das für eine Maschine ist, da glaube ich schon, dass er auf einem sehr guten Weg ist."

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen