Mesut Özil soll Angebot aus den USA vorliegen | OneFootball

Mesut Özil soll Angebot aus den USA vorliegen

Logo: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

Nach seiner Suspendierung steht Mesut Özil vor einer ungewissen Zukunft bei Fenerbahce. Offenbar bietet sich dem ehemaligen deutschen Nationalspieler die Möglichkeit eines Wechsel in die Major League Soccer.

Ridvan Dilmen sorgt in der Causa Mesut Özil für neuen Gesprächsstoff. "Ich weiß von einem Interesse aus Los Angeles. Ich habe diesbezüglich schon eine schriftliche Nachricht gesehen", heizt der 59-Jährige beim türkischen TRT Spor die Gerüchteküche an.

Gemeint ist der Los Angeles FC, der das Klassement im Westen der Major League Soccer nach sieben Spieltagen anführt. Dilmen fügt an, dass Özil in Los Angeles ein mindestens ordentliches Gehalt garantiert wäre.

Fenerbahce suspendierte Özil vor einem Monat ohne Angaben von Gründen. Ausschlaggebend für diese drastische Maßnahme soll Özils angespanntes Verhältnis zu Trainer Ismail Kartal gewesen sein. Präsident Ali Koc hatte kürzlich ausgeschlossen, den 33-Jährigen demnächst wieder in das Team integrieren zu wollen.

Wechselgerüchte sind Özils ständiger Begleiter. Vor einer potenziellen Veränderung in die USA ist schon länger die Rede. Inter Miami mit seinem berühmten Besitzer David Beckham soll ebenfalls Interesse an einer Zusammenarbeit signalisieren.

Özil vollzog im Januar 2021 seinen spektakulären Wechsel zu Fenerbahce, wurde dort den extrem hohen Ansprüchen aber nie gerecht. Berater Erkut Sögüt hatte Ende März noch ausgeschlossen, dass Özil einen Transfer in Erwägung zieht: "Mesut wird nirgendwo hingehen und er hat sicher nicht vor, zu gehen. Er wird noch zwei Jahre hier bei Fenerbahce bleiben, bis sein Vertrag ausläuft."

Impressum des Publishers ansehen