Medien: Xhaka strebt Comeback in Bundesliga an

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-03%2F1001606733.jpg%3Fh%3D0cfb4b0d&q=25&w=1080

Vor fünf Jahren verließ Granit Xhaka Borussia Mönchengladbach und wechselte in die Premier League zum FC Arsenal. Laut Medieninformationen kann sich der Schweizer nun eine Rückkehr in die Bundesliga vorstellen. Spekulationen führen zu Hertha BSC.

Xhaka ist bis heute der teuerste Transfer, der bei Borussia Mönchengladbach über die Bühne gegangen ist. Für etwa 45 Millionen Euro wechselte Xhaka im Sommer 2016 von den Fohlen zum FC Arsenal. Zwar gehört der 28-Jährige aktuell zum Stammpersonal bei den Gunners, doch laut Sky strebt der Mittelfeldregisseur eine Rückkehr in die Bundesliga an. Sein derzeitiger Vertrag in London gilt noch bis 2023.

Xhaka wird mit Hertha in Verbindung gebracht

Ein möglicher Abnehmer befindet sich in Berlin. Schon im vergangenen Jahr fiel der Name Xhaka immer wieder in Verbindung mit den Hauptstadtklub Hertha BSC. Ein Transfer kam nicht zustande, zudem sicherten sich die Berliner im Januar die Dienste von Sami Khedira. Sollte sein bis Ende Juni laufender Vertrag bei der Hertha nicht verlängert werden, wäre automatisch wieder ein Platz für Xhaka frei. Ganz unter der Voraussetzung: Die Alte Dame hält die Klasse.