Medien: Werder Bremen beschäftigt sich mit Gerhard Struber | OneFootball

Medien: Werder Bremen beschäftigt sich mit Gerhard Struber

Logo: fussball.news

fussball.news

Werder Bremen ist auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer. Offenbar wirft man dabei auch einen Blick über den großen Teich.

Nach dem Aus von Florian Kohfeldt soll Thomas Schaaf Werder Bremen vor dem Abstieg bewahren, ehe anschließend ein neuer Cheftrainer seine Zelte an der Weser aufschlagen soll. Wie die Bild-Zeitung berichtet, sollen sich die Verantwortlichen im Zuge dessen mit Gerhard Struber beschäftigen. Der 44-jährige Österreicher ist seit Oktober 2020 bei den New York Red Bulls tätig und besitzt einen Vertrag bis 2023.

Über Österreich und England in die USA

Struber arbeitet seit 2016 als Cheftrainer, angefangen in der Nachwuchsakademie von RB Salzburg führte sein Weg unter anderem zum FC Liefering, dem Wolfsberger AC und dem FC Barnsley. Die New York Red Bulls zahlten für seine Verpflichtung eine Ablösesumme in unbekannter Höhe. Dem Bericht zufolge sei jedoch fraglich, ob Struber an einen Wechsel in die Bundesliga interessiert wäre, zumal der SV Werder am kommenden Wochenende im schlimmsten Fall direkt absteigen könnte.

Impressum des Publishers ansehen