Medien: Serie A-Aufsteiger nimmt Schürrle ins Visier

BVBWLD.de

Artikelbild: Medien: Serie A-Aufsteiger nimmt Schürrle ins Visier

Andre Schürrle kehrt diesen Sommer nach seiner Leihe zu Spartak Moskau zurück zum BVB. Eine sportliche Perspektive hat der 29-jährige in Dortmund nach wie vor nicht. Schürrle darf bzw. soll die Schwarz-Gelben verlassen. Aktuellen Medienberichten zufolge könnt es den Weltmeister von 2014 in die italienische Serie A ziehen.

Mit Jeremy Toljan hat Borussia Dortmund einen von vielen “Verkaufskandidaten” von seiner Gehaltsliste gestrichen. Der Rechtsverteidiger wird ein weiteres Jahr an den US Sassuolo ausgeliehen. Auch wenn es kein dauerhafter Verkauf ist, kann der BVB Toljan von der Gehaltsliste streichen und kassiert noch eine entsprechende Leihgebühr.

Aktuellen Berichten zufolge könnte es auch Andre Schürrle diesen Sommer nach Italien verschlagen. Der Offensivspieler gehört nach wie vor zu den Topverdienern in Dortmund und darf den Verein verlassen.

Lässt der BVB Schürrle ablösefrei ziehen?

Laut dem italienischen Transferexperten Gianluca Di Marzio soll sich Serie A-Aufsteiger Benevento Calcio mit dem Weltmeister beschäftigen. Vor allem Trainer Filippo Inzaghi würde Schürrle gerne in seinem Team haben.

Schürrle ist vertraglich noch bis 2021 an den BVB gebunden. Dortmund zahlte im Sommer 2016 knapp 30 Mio. Euro an den VfL Wolfsburg, um sich die Dienste von Schürrle zu sichern. Sein Marktwert beläuft sich mittlerweile nur noch auf 4,5 Mio. Euro. Gerüchten zufolge wären die Schwarz-Gelben bereit den offensiven Mittelfeldspieler sogar ablösefrei ziehen zu lassen, um sich das Gehalt zu sparen.