Medien: Nkunku-Berater Zahavi in Gesprächen mit dem FC Barcelona

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-04%2F1001495757.jpg%3Fh%3Db0127e5c&q=25&w=1080

Offensivspieler Christopher Nkunku ist noch bis 2024 an RB Leipzig gebunden. Pini Zahavi, der Starberater des Franzosen, soll mit interessierten Klubs im Austausch stehen - darunter angeblich auch der FC Barcelona.

Droht RB Leipzig womöglich bereits im Sommer der Abgang von Christopher Nkunku? Wie das Onlineportal fussballtransfers unter Berufung eigener Informationen berichtet, sollen mit Manchester United, Tottenham Hotspur und dem FC Arsenal gleich drei Top-Teams aus der Premier League Interesse am 23-Jährigen signalisieren. Konkrete Angebote liegen demnach aber noch nicht auf dem Tisch.

Gespräche mit dem FC Barcelona

Außerdem habe Nkunkus Vermittler Pini Zahavi offenbar auch mit dem FC Barcelona um Neu-Präsident Joan Laporta gesprochen. Zu Laporta pflege Zahavi eine langjährige Freundschaft. Wie konkret das Interesse der Katalanen sein könnte, ist unklar. Für RB Leipzig erweist sich Nkunku in dieser Saison indes als verlässlicher Mann in der Offensive. In bislang 32 Einsätzen erzielte er sieben Tore und bereitete acht vor.