Medien: HSV plant Mini-Trainingslager in Süddeutschland

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-04%2F1000928586.jpg%3Fh%3D126654a2&q=25&w=1080

Die Corona-Fälle in der 2. Bundesliga sorgen für Termin-Chaos. Der Hamburger SV soll seinerseits ein Mini-Trainingslager in Süddeutschland planen.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat die beiden Partien des HSV gegen Sandhausen und den Karlsruher SC neu angesetzt, ebenso wurde das Spiel  gegen Regensburg um einen Tag nach hinten verlegt. Die Rothosen gastieren damit am 22. April in Sandhausen, am 25. April in Regensburg, ehe es am 29. April daheim gegen den KSC geht.

Nach Informationen der Hamburger MOPO wird der HSV zwischen den Spielen gegen Sandhausen und Regensburg eine Art Mini-Trainingslager in Süddeutschland durchführen. Die Suche nach einer passenden Unterkunft läuft demnach auf Hochtouren. Weil der Anpfiff in Sandhausen erst um 20.30 Uhr ist, ist eine Rückreise in derselben Nacht nicht sinnvoll möglich.