Medien: Der FC Barcelona klopfte bei Löw an

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-06%2F1003058334.jpg%3Fh%3D0b450803&q=25&w=1080

Bundestrainer Joachim Löw tritt nach der Europameisterschaft von seinem Posten beim DFB ab. Damit wird der 61-Jährige für neue Arbeitgeber interessant. Der FC Barcelona hat sich offenbar bereits erkundigt.

Im vergangenen März hatte Joachim Löw öffentlich bekanntgegeben, dass für ihn als Bundestrainer nach der Europameisterschaft im Sommer Schluss sein wird beim DFB. Laut Informationen der Bild-Zeitung sollen sich daraufhin gleich mehrere interessierte Vereine bei seinem Berater gemeldet haben. Darunter befand sich angeblich auch der FC Barcelona, wobei es zu einem Gespräch mit Löw nicht kam. Der Weltmeister-Trainer von 2014 hatte signalisiert, nach der EM vorerst eine Pause einzulegen.

War Löw als Koeman-Nachfolger vorgesehen?

Beim FC Barcelona ist seit Sommer 2020 Ronald Koeman als Cheftrainer im Amt. Der Niederländer sah sich in seiner ersten Saison bei den Katalanen jedoch immer wieder Kritik ausgesetzt und musste bis vor Kurzem noch um seine Zukunft bei Barca bangen. Der im März zum neuen Präsidenten gewählte Joan Laporta räumte Bedenkzeit an, ließ Koeman - wohl aufgrund der Tatsache, dass er keinen Nachfolger fand - aber weitermachen.

Impressum des Publishers ansehen