Medien: Bayern-Stars hinterfragen weitere Zusammenarbeit mit Lewandowski! | OneFootball

Medien: Bayern-Stars hinterfragen weitere Zusammenarbeit mit Lewandowski!

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Das Wechsel-Drama um Robert Lewandowski scheint inzwischen auch in der Bayern-Kabine angekommen zu sein. Nachdem zuletzt Meldungen die Runde machten, nach denen die FCB-Stars von der Schlammschlacht um Lewandowski genervt sein sollen, hinterfragt die Mannschaft nun offenbar sogar eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem FIFA-Weltfußballer.

Der Transfer von Sadio Mané sorgte einige Tage für gute Laune an der Säbener Straße, nachdem die Personalie Robert Lewandowski viel Unruhe auslöste. Jetzt wird das Drama um den 33-jährigen Stürmer aber offenbar auf einer anderen Ebene ausgetragen – und zwar in der Bayern-Kabine! Wie die „Abendzeitung München“ berichtet, gibt es innerhalb der Bayern-Mannschaft Zweifel, ob nach Lewandowskis öffentlichen Aussagen nochmal Vertrauen oder ein gemeinsamer Spirit mit dem Stürmer entstehen kann.

Mané ist die erste Option, falls Lewandowski geht

Dem Bericht zufolge wäre Sadio Mane die erste Option als Nummer 9, falls Lewandowski den Klub im Sommer verlassen sollte. Es scheint aber nach wie vor möglich, dass der deutsche Meister einen etatmäßigen Mittelstürmer verpflichten.

Im Transferpoker mit dem FC Barcelona tut sich derzeit nicht allzu viel: Übereinstimmenden Meldungen zufolge hat der Verein auf das neuste Barça-Angebot in Höhe von 35 Millionen Euro nicht reagiert. Die Schmerzgrenze der Münchner soll bei 50 Millionen Euro liegen, wovon man anschließend einen Lewandowski-Nachfolger verpflichten möchte. Auch das jüngste Treffen zwischen Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic, Robert Lewandowski und dessen Berater Pini Zahavi soll zu keinem Umdenken bei dem Spieler geführt haben. Die Fronten zwischen Klub und Spieler bleiben weiterhin verhärtet. Spanischen Medienberichten zufolge ist Lewandowski sogar bereit sich einen Wechsel nach Barcelona zu erstreiken.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen