Mbappe in Vertragsgesprächen mit PSG? Bericht aus England über kurze Verlängerungszeit | OneFootball

Mbappe in Vertragsgesprächen mit PSG? Bericht aus England über kurze Verlängerungszeit

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Kylian Mbappe ist der wohl begehrteste Spieler, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Der französische Nationalspieler könnte PSG verlassen und ein Wechsel zu Real Madrid galt in den letzten Monaten als sicher.

Mbappe und PSG unterhalten sich offenbar

Wann wird der Wechsel von Kylian Mbappe (23) zu Real Madrid bekannt gegeben? Das war die Frage, die sich zuletzt noch stellte. Nach den Interviews des Spielers und den Berichten in den Medien war eigentlich klar, dass der Wechsel erfolgen wird – und zwar im Sommer 2022, ablösefrei. Laut einer Meldung des Telegraph sprechen die Spielerseite und PSG aktuell aber über eine Vertragsverlängerung. Wie passt das zusammen?

Zunächst einmal sei gesagt, dass der Telegraph eine sehr gute Quelle und nicht dem englischen Boulevard zuzuordnen ist. Die Information, die das Blatt hat, dürfte also von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen. Das heißt aber noch nicht, dass sie stimmt. Dem Bericht zufolge soll eine Verlängerung über einen kurzen Zeitraum, möglicherweise mit einer festgeschriebenen Summe, für die Mbappe wechseln darf, in Erwägung gezogen werden.

Dass PSG mit aller Macht verhindern will, dass der Spieler den Verein verlässt, steht außer Frage. Finanziell sind die Möglichkeiten des Klubs enorm, doch nur das Geld alleine spielt für den Spieler nicht die entscheidende Rolle. Der 23-Jährige will internationale Titel gewinnen, Real Madrid spielt nicht nur in einer größeren Liga, sondern hat international noch ein größeres Renommee. Für ihn selbst wäre eine Verzögerung des Wechsels auch nicht unbedingt sinnvoll, reif ist er, eine Anpassungssaison wird wohl ohnehin nicht nötig sein.

Doch wer hat Interesse daran, eine solche Meldung durchzustecken? Möglicherweise die Berater des Spielers. Gerade, wenn noch keine finale Einigung mit den Königlichen erzielt wurde, ist das eine vergleichsweise einfache Strategie, um zumindest den Versuch zu unternehmen, noch am Gehalt oder den Boni zu schrauben. Klar ist, dass weiterhin alles darauf hindeutet, dass der Spieler nach der Saison nach Madrid wechselt. PSG wird aber nichts unversucht lassen..

(Photo by JEFF PACHOUD/AFP via Getty Images)

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen