Matarazzo: VfB vs. Barca in Halbzeit zwei "auf Augenhöhe"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-08%2F1004689410.jpg%3Fh%3D24d493c3&q=25&w=1080

Der VfB Stuttgart hat seinen prestigeträchtigen Test gegen den FC Barcelona am Samstag mit 0:3 verloren. Die ersatzgeschwächten Schwaben spielten dabei mit einer jungen Truppe, die in dieser Form noch nie angetreten ist und es wohl auch nie wieder tun wird. Durchaus positiv fällt das Fazit von Pellegrino Matarazzo aus.

"Die Jungs haben von Anfang bis Ende alles reingehauen", lobt der US-Amerikaner gegenüber Vereinsmedien seine Mannschaft. "In der ersten Hälfte haben wir eher tiefer verteidigt und weniger Zugriff gehabt. In der zweiten Hälfte habe ich dafür ein Spiel auf Augenhöhe gesehen, in dem auch wir unsere Chancen hatten, ein Tor zu erzielen", so Matarazzo. Roberto Massimo und Manuel Polster hatten die besten Gelegenheiten auf einen Ehrentreffer für den VfB Stuttgart. Wegen positiver Corona-Tests, Verletzungen und Olympia-Abstellungen standen nur wenige Vollprofis zur Verfügung.

"Gegen eine der besten Mannschaften Europas"

"Mir war heute wichtig, eine Energie auf dem Platz zu spüren und als Gruppe aufzutreten, beides hat man auf dem Platz gesehen", erklärt Matarazzo. "Die Mentalität, die wir gezeigt haben und wie wir uns als Mannschaft von Anfang bis Ende gewehrt haben, war sehr positiv." Immerhin ging es in Barca "gegen eine der besten Mannschaften Europas", wie Torhüter Fabian Bredlow betont. Die Katalanen waren mit einigen Top-Stars angereist, Neuzugang Memphis Depay etwa trug sich bei den Torschützen ein. Von einer A-Elf war Stuttgart deutlich weiter entfernt. 

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen