Matarazzo lüftet Geheimnis: Endo neuer VfB-Spielführer

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-07%2F1000619029.jpg%3Fh%3Db81e5395&q=25&w=1080

Der VfB Stuttgart bereitet sich dieser Tage in Kitzbühel auf die zweite Saison nach dem Aufstieg vor. Das vielzitierte 'verflixte zweite Jahr' lässt sich statistisch nicht belegen, dennoch sind die Ohren bei den Schwaben gespitzt. Fest steht nun, wer die Mannschaft als Kapitän anführen wird.

Zuletzt hatte Gonzalo Castro das Amt inne, der Routinier erhielt aber keinen neuen Vertrag. "Mir ist wichtig, dass unser Kapitän alle mitnehmen kann, der die Werte verkörpert, für die wir stehen wollen und als Beispiel vorangeht", zitiert die Vereinshomepage Pellegrino Matarazzo. Der Übungsleiter lüftete am Freitag das Geheimnis um den neuen Spielführer. "Ich habe mich für Wataru Endo entschieden, weil er jemand ist, der auch Raum lässt für andere Spieler, die Verantwortung übernehmen", so Matarazzo.

Waldemar Anton Stellvertreter

Endo weilt dieser Tage mit der japanischen Olympia-Auswahl bei den Spielen von Tokyo, kam beim Auftaktsieg gegen Südafrika über die vollen 90 Minuten zum Einsatz. Der 28-Jährige galt als Favorit auf die Nachfolge von Castro, obwohl er mangelnde Sprachkenntnisse mitbringt. Als erste Alternative nannten Medien zuletzt immer wieder Waldemar Anton. Der Abwehrchef ist nun als Stellvertreter vorgesehen. "Falls Wataru fehlen sollte, haben wir hinter ihm Waldemar Anton, der auch den Führungskreis innerhalb der Mannschaft repräsentiert", erklärt Matarazzo. Der 25-Jährige war bereits in jungen Jahren bei Hannover 96 zeitweise Spielführer. Endo wiederum vertrat Castro schon in der vergangenen Saison mehrfach mit der Binde am Arm.

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen