Marsch schießt gegen Gerrard: "Spiel im Schneckentempo" | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·5. Oktober 2022

Marsch schießt gegen Gerrard: "Spiel im Schneckentempo"

Artikelbild:Marsch schießt gegen Gerrard: "Spiel im Schneckentempo"

Leeds United kam am vergangenen Spieltag in der Premier League gegen Aston Villa nicht über ein 0:0 hinaus. Nach Spielende echauffierte sich Leeds-Chefcoach Jesse Marsch über die Spielweise der Gäste, die von Steven Gerrard gecoacht werden.

In Unterzahl schnappte sich Leeds United am Sonntag in der Premier League gegen Aston Villa einen Punkt. Doch Jesse Marsch hätte wohl gehofft, dass für sein Team noch mehr drinnen gewesen wäre. Der US-Amerikaner, der Fans in der Bundesliga noch von seinem Intermezzo bei RB Leipzig bekannt sein dürfte, regte sich nach Abpfiff in der Mixed Zone darüber auf, dass Aston Villa Spielverzögerung betrieb.

"Es ist eindeutig eine Taktik"

"Villa verlangsamt das Spiel und jetzt haben wir hier zwei oder drei Gegner, die den Ball einfach wegwerfen wollen, bei jedem Abstoß eine Minute brauchen, und deshalb brauchen wir etwas Hilfe, um das zu bewältigen", sagte Marsch im Interview bei Sky Sports. Der 48-Jährige schob verärgert nach: "Unsere Fans kommen nicht hierher, um ein Spiel im Schneckentempo zu sehen." Laut Marsch verlangsamte Aston Villa das Spiel von Beginn an. "Es ist eindeutig eine Taktik. Ich habe Mitleid mit unseren Fans, sie müssen das sehen und sie bekommen kein energiegeladenes Spiel geboten", so der frühere Übungsleiter von RB Leipzig. Sein Trainerkollege Steven Gerrard wollte dies nicht auf sich sitzen lassen. "Waren sie auch unglücklich, als sie Zeit verschwendet haben, wie sie die rote Karte kassiert haben?", konterte der Cheftrainer von Aston Villa.

Impressum des Publishers ansehen