Marco Rose vor Kracher gegen FC Bayern: „Spiel mit Signalwirkung“ | OneFootball

Marco Rose vor Kracher gegen FC Bayern: „Spiel mit Signalwirkung“

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Die Meisterschaft wird im Duell zwischen dem BVB und dem FC Bayern am Samstag (18:30 Uhr) sicher noch nicht entschieden, es geht aber dennoch um Prestige. Beide Teams wollen die drei Punkte einfahren und beide haben nicht ihren besten Kader zur Verfügung. Marco Rose, Trainer des BVB, gab Auskunft.

Rose lässt Aufstellung und Ausrichtung offen

Es ist das erste Spiel in der Bundesliga, das Marco Rose (44) als BVB-Trainer gegen den FC Bayern bestritt. Die Vorfreude ist vorhanden, das Spiel elektrisiert die Massen in Deutschland. Der Tabellenzweite trifft auf den Tabellenführer. Rose ließ, angesprochen auf die Aufstellung, seine Ausrichtung komplett offen. Wobei, nicht ganz: „Julian, schönen Gruß! Wir spielen morgen Raute, mit Malen und mit Haaland. Dahinter Reus, auf Acht – ja …“, teilte der Trainer mit einem Augenzwinkern mit.

In Sachen Erling Haaland (21) gab Rose dann schon deutlicher Auskunft. Der Norweger wird wohl nicht durchspielen können. „Erling selber kennt seine Situation, er hat eine gute Trainingswoche hinter sich. Wir alle wissen, dass wir schon ein Stück weit noch vorsichtig sein müssen und dass es höchstwahrscheinlich noch nicht für 90 Minuten reichen wird. Für wie lange, das werden wir dann noch sehen“, so Rose.

Das Spiel selbst hat für den Trainer eine große Bedeutung. „Es ist ein Spiel mit Signalwirkung, es ist ein prestige-geladenes Spiel. Jetzt waren wir so lange nicht mehr erfolgreich und haben morgen hier zuhause die Chance, leider nicht vor vollem Haus, und die Chance wollen wir natürlich wahrnehmen“, teilte der 44-Jährige weiterhin mit.

(Photo by Frederic Scheidemann/Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen