Mane ist kein Lewandowski-Ersatz: Bayern-Transfer hängt maßgeblich von Gnabry ab | OneFootball

Mane ist kein Lewandowski-Ersatz: Bayern-Transfer hängt maßgeblich von Gnabry ab

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge bemüht sich der FC Bayern derzeit um Liverpool-Star Sadio Mane. Dem Vernehmen nach hat man bereits sein Interesse bei der Spielerseite hinterlegt. Die Münchner sehen in dem 30-Jährigen keinen Ersatz für Robert Lewandowski. Ob es im Sommer tatsächlich zu einem Transfer kommt, hängt maßgeblich von Serge Gnabry und dessen Zukunft beim Rekordmeister ab.

Wie Transfer-Insider Fabrizio Romano in seiner Kolumne für „Caught Offside“ berichtet, gibt es keinen direkten Zusammenhang zwischen Sadio Mane und Robert Lewandowski. Der Senegalese wird in München als potenzieller Ersatz für Serge Gnabry gesehen, sollte dieser seinen Vertrag beim FCB nicht verlängern.

Auch wenn die Verantwortlichen an der Isar weiterhin an einer Verlängerung mit dem DFB-Star arbeiten, möchte man dennoch einen Plan B, sollte die Gespräche platzen. Gerüchten zufolge liebäugelt der 26-Jährige mit einem ablösefreien Abschied 2023.

Bayern hat mehrere Flügelstürmer auf dem Zettel

Laut Romano ist bisher noch keine Entscheidung gefallen, wie es mit Mane im Sommer weitergeht. Dies liegt schlichtweg daran, dass es bis dato noch keine Vertragsgespräche zwischen der Spielerseite und Liverpool gab. Der Offensiv-Allrounder besitzt nur einen Vertrag bis zum Sommer 2023 und wird mit mehreren Top-Klubs in Verbindung gebracht.

Mane ist jedoch nicht der einzige Gnabry-Ersatz, mit dem sich die Bayern beschäftigen. Laut „Sky Sports UK“ befindet sich auch Ousmane Dembele auf dem Radar der Münchner.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen