ManCity | Sperre durch CAS aufgehoben – UEFA nimmt Stellung

90PLUS

Artikelbild: ManCity | Sperre durch CAS aufgehoben – UEFA nimmt Stellung

News | Der europäische Fußballverband UEFA hat zur Aufhebung der Sperre Manchester Citys von der Champions League Stellung bezogen.

ManCity: UEFA nimmt CAS-Entscheidung zur Kenntnis

Am Montag durften die Verantwortlichen von Manchester City aufatmen. Der internationale Sportgerichtshof “CAS” hob die Champions-League-Sperre für ManCity auf.

Ursprüngliche hatte das Finanzkontrollgremium der UEFA die “Skyblues” aufgrund “schwerwiegender Verstöße” gegen das Financial Fairplay für zwei Jahre von jeglichen europäischen Wettbewerben ausgeschlossen und eine Geldstrafe in Höhe von 30 Millionen Euro verhängt. Die Geldstrafe wurde ebenfalls auf 10 Millionen Euro reduziert.

Kurz nach dem Urteil des CAS bezog die UEFA Stellung. Der europäische Fußballverband erklärte darin lediglich, dass man die Entscheidung sowie die Begründung, dass nicht ausreichend Beweise vorlagen und einige Brüche verjährt seien, zur Kenntnis genommen habe.

Die UEFA betonte zudem: “In den letzten Jahren hat Financial Fair Play eine signifikante Rolle dabei gespielt, Klubs zu beschützen und sie finanziell nachhaltig werden zu lassen. Die UEFA und die European Club Association sind ihren Prinzipien weiterhin verpflichtet.”

(Photo by David Ramos/Getty Images)